Lockerungen für Sport im Freien

In der 6. Corona- Bekämpfungs- VO vom 08. Mai 2020 hat die Landesregierung die Restriktionen zum Sport im Freien ab Mittwoch, dem 13.05.2020 gelockert. Der Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport und im nicht von Absatz 7 erfassten Leistungssport ist zulässig, soweit die Ausübung im Freien unter Einhaltung des Kontaktverbots und des Mindestabstands nach § 5 Abs. 1 erfolgt und Risikogruppen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden.

Zu diesem Zweck ist die Nutzung von Einrichtungen und Anlagen im Freien nach Absatz 1 Satz 1 Nr. 5 möglich, soweit die gebotenen Hygienemaßnahmen eingehalten werden und der Träger der Einrichtung oder Anlage einer Öffnung ausdrücklich zugestimmt hat §1(7).

Die Sporthallen sind weiterhin geschlossen, das BOMAG- Stadion hat seit 13.05.20 wieder geöffnet, wobei Umkleiden und Toiletten weiterhin geschlossen bleiben.

Typische, aktuell bevorteilte Sportarten sind demnach Laufen, Walking, Wandern, Mountain-und free-biking. Turnen, Tischtennis, Handball und Badminton müssten unter Wahrung der Sicherheitsregeln im Freien organisiert werden.

Zu den Sicherheits- und Hygienemaßnahmen gehören:
- Jeder Teilnehmer ist gesund und fühlt sich fit;
- Corona- Infektionen im Umfeld eines Teilnehmers schließen seine Teilnahme aus;
- Körperlicher Kontakt findet nimmer statt. Die Distanz von 1,5 Metern, besser 2 Metern wird gewahrt;
- Eine Übergabe von Gegenständen, Entgegennahme von Speisen und Getränken und Unterstützung außerhalb der Ersten Hilfe werden vermieden.

Veranstaltungen dürfen nicht organisiert werden. Der Berglauf "Run an die Kohle" am 30.05. und die 24-Stunden-Wanderung "Jenseits der Traumschleifen" am 20.06.2020 werden schweren Herzens abgesagt.

Erfreulich ist die erstmalige Nutzung einer Videokonferenz zur Kommunikation durch den Vorstand, die am 07.05.2020 stattgefunden hat.

Der Vorstand

Weitere Infos vom Sportbund-Rheinland zum Sport im Freien hier