TG Boppard Biker siegen bei den 8 Stunden von Diez

TG Boppard Biker siegen bei den 8 Stunden von Diez

Mit einem Paukenschlag eröffneten die Mountainbiker der TG Boppard am vergangenen Samstag ihre coronabedingt verspätete Rennsaison 2020. Schauplatz wurde das 8 Stunden Rennen in Balduinstein (bei Diez an der Lahn), welches mit einem XC-Rundkurs über 3,9 KM und knapp 96 HM pro Runde insbesondere aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen kein leichtes Unterfangen wurde. Mit 17 Startern verteilt auf 4 Teams, stellte die TG eine eindrucksvolle Mannschaft, die größtenteils bereits am Abend zuvor ihr Fahrerlager auf dem Hausener Sportplatz, zugleich Start und Ziel, aufschlug.

In vorschriftsmäßigem Abstand und unter Beachtung aller infektionsschutzrechtlicher Vorschriften, konnten somit die Vorbereitungen für den Start getroffen werden. Mit Glockenschlag 10:00 Uhr wurden alle Startfahrer am Samstag schließlich auf die Strecke geschickt, die je nach Taktik ihre Runde schnellstmöglich absolvierten, um gleich darauf  im Fahrerlager mit ihrem nächsten Teamkollegen abzuwechseln. Andere Teams ließen den jeweiligen Fahrer mit ein paar mehr Ründchen erst einmal in Gang kommen und sparten sich dadurch die Wechselzeit. Mit Perfektion übten die Bopparder die Staffelholzübergabe aus, welche mittels leichtem Anfahren des Übergebenden gegen das Hinterrad des Übernehmenden simuliert wurde. Speziell das 6er-Herrenteam, bestehend aus Dominik Knopp, Tim Dommershausen, Rouven und Noah Pollmann sowie Eric und Jan Pätzold ließen von Beginn an den Gashahn offen und gönnten ihren Konkurrenten keine Erholungspause. Selbst als Noah mit technischem Defekt frühzeitig vom Rad und seine Runde laufend beenden musste, kamen die anderen Teams nur schwer in Schlagweite. Letztlich siegten die TG-Herren mit 3 Runden Vorsprung vor dem Team aus Limburg bei 42 Runden in der Summe.

Ebenfalls als 6er Team und über die volle Distanz waren die TG-Kids unterwegs. Besonderheit hier war die Voraussetzung, dass aus jeder Altersklasse ein Fahrer im Team enthalten sein musste. Hanno Schwerin (U-17), Tim Breitbach (U-15), Fabian Göbel (U-15), Juell Dilk (U-15), Hendrik Bibow (U-13) und Lukas Rüdesheim (U-11) hießen die Streitgefährten, welche sich auf die heißen Strecken über die Lahnhöhen, in die staubigen Abfahrten und langen Anstiege wagten. Und dabei ließen sie sich weder durch Magenkrämpfe noch Insektenangriffe aufhalten. Im Ziel schlug ihr Fleiß mit 31 Runden zu Buche und sie konnten sich über Platz 6 freuen!

5 Runden mehr konnten sich die Masters der TG notieren, die zu Viert in die Veranstaltung gegangen waren. Frank Pätzold, Markus Rüdesheim, Stephan Göbel und Lars Bibow zogen emsig ihre Runden und hatten sich mitunter direkte Fights mit ihren Sprösslingen zu liefern, wenn diese wieder einmal von hinten angeschossen kamen. Im Ergebnis sprang der 8. Platz heraus. Als Einzel(team)fahrer Masters war Christian Volk angetreten und kam geschafft aber glücklich auf Rang 7 ins Ziel (34 Rd.).