TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Erste Standortbestimmung im XCO

Mit seinem Finale in Boos in der Eifel ging der diesjährige Bulls-Cup am vergangenen Sonntag zu Ende. Die traditionell erste Rennserie des Jahres im Bereich des olympischen Cross-Country (XCO) bot wieder etlichen Mountainbikern die Chance für eine erste Standortbestimmung ihrer Leistungsstärke und häufig auch zum Testen neuen Materials. Insgesamt 118 Fahrerinnen und Fahrer insgesamt fanden schließlich auch ihren Platz in der abschließenden Gesamtwertung aus den Veranstaltungen in Büchel, Kottenheim und Boos. Der Auftakt der Serie in Adenau hatte jedoch aufgrund schlechter Strecken- und Wetterverhältnisse abgesagt werden müssen. Beim Finale lachte allen Teilnehmern die Sonne, zumindest während der einzelnen Rennen. Des Nachts hingegen hatten stetige Regenfälle die Strecke doch sehr rutschig werden lassen. Diese Erfahrung mussten schon die jüngsten Teilnehmer aus Reihen der TG Boppard machen, welche schon durch schlammige Pfützen auf ihrem Rundkurs um den Sportplatz mit einer kurzen Schleife durch den Wald ins Stocken gerieten. Mit den Punkten dieses Tagesrennens schaffte es Mila Volk aus Spay bei den Fahrerinnen unter 11 Jahren (U-11) nach Sturz und einer furiosen Aufholjagd auf einen tollen 4. Platz im Gesamtcup. Anna Wagner aus Koblenz und Lisa Volk aus Spay folgten in gleicher Alterskategorie auf den Plätzen 9 und 10.

Reichlich Punkte sammelten ebenfalls Emma Gasthauer (Kettig) sowie Tim Rosenbach (Spay) in der nächsthöheren Altersklasse U-13. Für Emma wurde es der 7., für Tim der 21. Platz in der Gesamtwertung.

Mit am stärksten besetzt ist bei solchen XCO Veranstaltungen die U-15 Klasse. Hier stellten sich die Pätzold Brüder aus Boppard wieder einmal der Konkurrenz und hatten schon tiefere Schleifen in den Wald mit entsprechend schlammigen Passagen zu absolvieren.

Eric und Jan konnten letztlich auf den Plätzen 13 und 18 finishen. Bei den Damen in diesem Alter landete Alina Volk (Spay) auf einem beachtlichen Rang 5, Clara Wagner aus Koblenz auf Platz 7.

Im Gegensatz dazu ein recht mäßig besetztes Teilnehmerfeld findet sich in der U-17/ U-19 Hobbyklasse, wohl auch dem Umstand geschuldet, dass Hobby- und Lizenzfahrer hier getrennt gewertet werden. Eva Wagner belegte darin bei den Damen wie gewohnt den zweiten Rang!

Die offizielle große Runde führte vom Start auf dem Sportplatz aus zunächst über einen kleinen Trail in eine Senke und sogleich wieder auf das Ausgangsniveau zurück. Es folgten zwei Passagen mit Wurzeln, um ebenso zwei weitere Senken zu durchfahren, darunter auch eine mit Bachquerung. Nässe also garantiert! In den Seniorenklassen gingen kurz hintereinander Christian Volk aus Spay und Karl Gasthauer aus Kettig auf den Kurs. Gleich 200m nach dem Start wurde Christian von einem ungestümen Überholer aus dem Sattel gehoben und fand sich fortan in der Verfolgerrolle wieder. Zu allem Unglück hatte er bei dem Sturz Defekte davongetragen, die ihn zusätzlich ausbremsten. Im Gesamtcup konnte er jedoch auf Rang 10 (Sen1) abschließen. Karl hingegen fuhr ein kontinuierliches Rennen und sicherte sich somit ebenfalls schlussendlich den Top 10 Platz bei den Senioren2.

 

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard