TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Rhenser Bike Wochenende für die TG ein voller Erfolg

Wieder einmal liegt ein erfolgreiches Rennwochenende hinter den Mountainbikern der TG Boppard! Im Rahmen ihrer Sportwoche um Fronleichnam, bildeten die Radsportwettkämpfe samstags und sonntags den krönenden Abschluss für die Veranstalter des TuS Rhens. Schon beim Mühlenlauf donnerstags erfolgreich vertreten, stellten sich viele TG-Kids dann auch samstags beim Jakobsberg Kids-Race den Herausforderungen der teils technischen Rennkurse um den Rhenser Sportplatz. Als Neuerung gingen noch vor Beginn der ersten Starts, die Klassen U-13 und U-15 auf einen sog. Technikparcours, um die Startaufstellung für ihre späteren Cross-Country-Rennen auszufahren. Anschließend starteten die Kleinsten auf ihre Runden um den See, bei denen Jarno Roselt (Emmelshausen) auf Platz 7 in der Klasse U-9 abschließen konnte. In der U-11 konnte sein Bruder Noah Platz 9 bei den Jungs verbuchen, während in der Damenkategorie Lisa und Mila Volk (Spay), Marie Göbel (Nörtershausen) und Anna Wagner aus Koblenz die Ränge 4, 5, 8 und 9 belegten.
Die U-13 war schon auf der offiziellen Runde unterwegs und hatte damit eine lange Steigung sowie alle technischen Schwierigkeiten in den Abfahrten des Kurses gepachtet. Unter den einzigen beiden Damen im Feld lieferte sich Emma Gasthauer (Kettig) einen erbitterten Zweikampf mit ihrer Konkurrentin, kam letztlich aber nicht mehr an sie heran. Dennoch konnte sie noch weitere männlich Mitstreiter hinter sich lassen. Fabian Göbel (Nörtershausen) und Tim Rosenbach (Spay) erreichten die Ränge 16 und 18.
In der U-15 wurde es spannend, waren doch viele Augen nach seinem läuferischen Sieg beim Mühlenlauf auch diesmal auf Eric Pätzold (Boppard) gerichtet. In der Tat übernahm er in der dritten von 6 Runden die Führung, büßte sie jedoch zu Beginn der letzten wieder ein. Schließlich musste er noch um Platz 2 bangen, konnte diesen jedoch in einem knappen Fotofinish retten. Sein Bruder Jan überquerte kurz darauf auf Platz 7 die Ziellinie. Bei den Damen bestieg Alina Volk aus Spay das Treppchen auf Rang 3, gefolgt von Clara Wagner aus Koblenz.


Bereits am nächsten Tag standen wieder einige aus den Reihen der Kids am Start des Rhein-Hunsrück-Marathons, welcher am Rathaus in Rhens gestartet wurde. Kurzfristig hatte der Veranstalter grünes Licht für die Teilnahme der Altersklasse U-15 gegeben, was sich Eric und Jan Pätzold auf der Kurzdistanz über 24 km mit 650 Höhenmetern natürlich nicht nehmen ließen. Die Hitze des Tages forderte ihren Tribut, dass viele Teilnehmer die Zähne zusammenbeißen mussten, um überhaupt das Ziel zu erreichen. Mit Vollgas kamen Eric und Jan auf den Plätzen 3 und 4 ihrer Altersklasse in Rhens wieder an!
Schnellster Vereinsfahrer auf dieser (seiner Heim-) Strecke war erneut Rouven Pollmann (Rhens), welcher nach 1:03 Std. nur 2 Minuten nach dem Gesamtsieger ins Ziel rauschte. In seiner Altersklasse bedeutete dies den 3. Platz. Über Platz 2 bei den Junioren U-19 konnte sich darauffolgend Tim Dommershausen (Boppard) freuen, ebenso Noah Pollmann (Rhens) in der U-17 Kategorie . Michelle Eiden (Weiler) konnte ebenso bei den Juniorinnen U-19 den 2. Rang belegen, gefolgt von Vanessa Wetzlar aus Emmelshausen. Fabienne Eiden (Weiler) erreichte Platz 5 bei den Damen, Patricia Eiden (Weiler) aus unserer Erwachsenen Breitensportgruppe belegte ebenso wie Pierre Pötz (Lutzerath) in der Seniorenkategorie den 12. Rang.
Fast doppelt so viele Höhenmeter waren bereits auf der „Kurz“-Strecke über 38 km zu bewältigen. Hier gingen für die TG Simon Brenner und Sebastian Spitzlay aus Spay ins Rennen und hatten die 1200 Höhenmeter nach 2:10 Std. und 2:37 Std. auf den Rängen 3 und 10 ihrer Altersklassen hinter sich gebracht.
Die Halbmarathondistanz nahm einzig Karl Gasthauer (Kettig) unter die Stollen und finishte über 50 KM mit 1500 Höhenmetern nach starken 2:18 Std. auf Rang 5!
Den Marathon mit 2400 Höhenmetern, verteilt auf 80 KM nahmen Christian Volk (Spay) und Frank Pätzold (Boppard) in Angriff. Trotz idealer Streckenverhältnisse stellte er sich für die beiden kräftezehrender denn je dar, waren zum Vorjahr doch 200 HM sowie die drückende Hitze hinzugekommen. Letztlich kämpften sie sich mit allen Widrigkeiten über die Distanz und brachten die Plätze 39 und 57 ihrer Altersklasse nach Hause.

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard