TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

5. SebaMed Kids Race mit Teilnehmerrekord!

Eine Dekade SebaMed Bike Day galt es am vergangenen Wochenende in Bad Salzig zu feiern. 10 Jahre gibt es nun schon den Mountainbikemarathon, zu dem Radsportbegeisterte von nah und fern anreisen. Halb solange existiert zwar bereits das Kinder Rennen am Vortag der Langdistanzen, welches von der Mountainbikeabteilung der TG Boppard ausgerichtet, jedoch auch den Nachwuchs aus dem gesamten Bundesgebiet an den Mittelrhein zieht. Dass die Veranstaltung ob ihrer jungen Lenze einen festen Platz im Rennkalender hat, beweisen die diesjährigen Starterzahlen eindrucksvoll. 114 Teilnehmer bis zum Alter von 13 Jahren gaben sich auf den Cross-Country-Kursen rund ums Gelände der SebaPharma die Ehre, teils auf technisch anspruchsvollem Terrain und bei hochsommerlichen Temperaturen. Umso beeindruckender die Resultate:
Nach 3 Runden mit je 0,5 km  in der Klasse der 5- und 6-jährigen Biker, gingen Toni Marner (Fitness Werkstatt Nastätten) und Evelina Lieb vom Kurschat Consulting & Development Racing Team als Sieger durch den Zielbogen und ließen jeweils Maximilian Bock und Philipp Enk bei den Jungs sowie Nina Symons bei den Mädchen hinter sich.
Auf gleicher Route über 4 Runden ging bereits die U-9er Klasse, welche von Beginn an durch Samuel Grünewald angeführt wurde. Ihm dicht auf den Fersen ein Fahrer der TG Boppard, Lukas Rüdesheim aus Dörth. Dieser wurde jedoch auf Abstand gehalten und besann sich schließlich darauf, seinen zweiten Platz gegen den nachfolgenden Jonathan Brenner vom RSV Daadetal abzusichern. Platz 4 ging gleichfalls an die TG, an Jarno Roselt aus Emmelshausen. Henri Massing (Halsenbach) knackte mit Platz 10 ebenfalls noch die Top Ten.
Bei den Mädchen der Altersklasse U-9 siegte Jule Bock vom SV Eintracht Oppenhausen vor Anastasia Lieb (Kurschat Consulting) und Emma Klaschus (RSC Eifelland Mayen).
Für die Altersklasse U-11 kam neben erhöhter Rundenzahl nun ein weiteres knackiges Element zum Tragen: Die Palettenstraße durchs Festzelt! Das Hindernis, welches mit 3 Stufen abschloss, wurde zum Blickfang und brachte manchen Elternteil an den Rand des Herzinfarkts, denn bereits hier wurden Sprünge gezeigt, die selbst Profis vor Neid erblassen ließen. Von Beginn der 7 Runden an kristallisierte sich ein Führungstrio heraus, dessen Reihenfolge bis ins Ziel beibehalten wurde. Vom RV Mannebike gewann Julius Klose den Lauf und verwies Ben Elias Schuhen und Hannes Frisch (beide RSV Daadetal) auf die Plätze. Anders gestaltete sich das Rennen bei den Mädchen. Obwohl Johanna Roden von den Eifelridern des SV Darscheid lange führte, wurde sie zwei Runden vor Schluss durch Chayenne-Blue Schuh von den Radsportfreunden Phönix Riegelsberg geschluckt. Mila Volk von der TG Boppard gelang noch der Sprung auf den 3. Podestplatz.
Bevor nun die nächsten Altersklassen (U-13 und U-15) ins Gelände und auf die Abschlussschleife des SebaMed Bike Day Marathons gehen mussten, hatten die jüngsten Radler ihren Auftritt. Die Bambinis traten mit allerlei Gefährt zum Sprint an. Neben Fahr- und Läufrädchen waren hier auch Roller und Rutscheautos unterwegs. Das Publikum flippte schier aus und feuerte an, wie noch bei keinem der anderen Rennen.

800m und 15Hm, so die Fakten der U-13 XC-Strecke. Kurz aber knackig und bereits aus dem Zeitfahren um 14:00 Uhr bekannt, welches die Startaufstellung für das eigentliche Rennen ergeben hatte. So ging es für die Biker nach einem Startloop über die U-11er Runde in 4 offizielle Runden mit den entsprechenden Schikanen: Giftiger Anstieg, holprige Wiesen, Sprung in der Abfahrt und viele Wechsel entlang des Straßengrabens. Von Beginn an versuchte Elijah Witzack vom RC Bike Mandern das Zepter in die Hand zu nehmen, musste im weiteren Verlauf jedoch seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Das spätere Siegertrio zog nach und nach vorbei. Während sich Jan Meyer (RSC Stahlross Wittlich) und Torben Buhl (RSV Daadetal) bis aufs Messer duellierten, suchte Niels Kleiber (RSC Stahlross Wittlich) die Konfrontation mit Witzack. Letztlich entschieden 3 Sekunden Abstand über Sieg für Buhl sowie 7 Sekunden über den 3. Platz für Kleiber. Bei den Damen war der Abstand dann schon eindeutiger. Hier ging der Sieg an Nora Wortmann von den RSF Phönix Riegelsberg. Gleich darauf durfte TG-Fahrerin Emma Gasthauer aufs Podest klettern, dahinter Katharina Bartsch vom RSV Sturmvogel Bad Neuenahr-Ahrweiler. Als weitere Bopparder Fahrerinnen belegten Lisa Volk und Marie Göbel die Plätze 6 und 7 bei den Mädchen; Juell Dilk und Noah Roselt errangen bei den Jungs die Plätze 11 und 16.
Den Abschluss des Tages bildete das Rennen der U-15, die ebenso wie die jüngere U-13 Klasse ihre Startaufstellung im Zeitfahren ermittelt hatte. Auf 7 Runden über 1,1 KM mit 23 HM, mit  zwei zusätzlichen Schleifen zur U-13er Runde, zeigte der spätere Sieger Maurice Bettenhausen (RSV Daadetal) deutliche Überlegenheit und brachte schließlich nahezu 2 Minuten Vorsprung auf seinen Nachfolger Luca Heck vom RSC Prüm nach Hause. Ihm folgte kurz darauf TG-Biker Jan Pätzold, der bei seinem Heimrennen alles gegeben hatte und sogar am Folgetag die Altersklasse im Marathon gewinnen konnte.
Als einzige Dame im Feld verbuchte Lorin Yöndem-Wolf vom RCW Arzheim einen unangefochtenen Sieg. Als weitere TG Fahrer belegten Tim Breitbach und Fabian Göbel die Ränge 12 und 14 in dem starken Fahrerfeld.
Nach kurzer Stärkung im Ziel startete auch umgehend die Siegerehrung mit traditionell reichlich gepackten Finisherpaketen, Medaillen, Urkunden und handgefertigten Pokalen, sodass es zum Schluss wieder einstimmig hieß: Nächstes Jahr wieder!


Emma Gasthauer U-13.JPG Fabian Gbel U-15.JPG Jan Ptzold U-15.JPG Lisa Volk_U-13.JPG Marie Gbel U-13.JPG Mila Volk_U-11.JPG Pokale.JPG Siegerehrung Bambini.JPG Siegerehrung U-15.JPG Start U-9.JPG Startaufstellung U-15.JPG Tim Breitbach U-15.JPG Warm Up frs Zeitfahren.JPG xAufstellung frs Zeitfahren.JPG

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard