TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Ein ganz normales Wochenende.

Volles Programm für die Tischtennisabteilung. Vier Herrenmannschaften, davon die „Erste“ gleich doppelt, und auch unsere 2. Jugend durfte zweimal ihre Fähigkeiten überprüfen lassen. Und zwar hochkarätig.
So hatte unser „Flaggschiff“ den ungeschlagenen Tabellenführer der 2. Bezirksliga, den SSV Buchholz als Gast,- und der kam in stärkster Besetzung. Nun waren in den letzten Wochen höchst erfreuliche Ergebnisse als positive Begleiter bei den Herren registriert worden, so dass man recht gelassen der Begegnung entgegensehen konnte. Das war auch gut so, machten doch die Spieler aus der Höhenlage gleich von Beginn deutlich, warum so weit oben stehen. Sämtliche Eröffnungsdoppel endeten zu ihren Gunsten, dabei wehrten sich Klaus Lenz/Timo Huhn und auch Mike Steinert/Konrad Szczerek lange fünf Sätze, ehe die Punkte an die Gäste wanderten. Klaus Lenz besiegte anschließend Andreas Wilhelm zum 1:3, mit dem Verlust von Oliver Querbach gegenüber Manuel Lohmann blieb der Abstand bei 1:4 jedoch gleich. Mike Steinert gelang es, Til Korneli zum 2:4 niederzuringen, danach war die Dominanz des Tabellenführers nicht mehr aufzuhalten. Alle folgenden Einzel endeten zu Gunsten der Gäste und so schloss die gesamte Begegnung mit einer 2:9 – Niederlage der 1. Mannschaft der TG.
Das „Wunden lecken“ hielt nur kurz an, schon einen Abend später musste die gleiche Mannschaft zum TTC Kludenbach in den Hunsrück. Der stand zwar in der Tabelle über den Boppardern, doch mit einem Sieg konnten die sie auf gleiche Höhe gelangen. So entwickelte sich ein spannender Kampfabend, bei dem um jeden Punkt intensiv gerungen wurde.
Die Eingangsdoppel sahen mit 2:1 die Gastgeber vorn: „Olli“ Querbach/Jörg Spitzley unterlagen ebenso wie Klaus Lenz/Timo Huhn. Mike Steinert/Konrad Szczerek holten den ersten Pluspunkt für die TG. Klaus Lenz erreichte den 2:2 – Gleichstand nach seinem Sieg über Leon Lamby, Oliver Querbach musste den Kludenbachern nach seiner Niederlage gegen Fabian Hammes die erneute Führung überlassen. 2:3. Es wogte hin und her: Sieg durch Mike Steinert, Verlust von Timo Huhn. 3:4. Konrad Szczerek kam lächelnd von der Platte, Klaus Lenz musste diesmal sein Einzel gegen Fabian Hammes abgeben. 4:5. Nach der Niederlage von Oliver Querbach führten die Hunsrücker mit 7:4, aber Mike Steinert brachte das Flaggschiff wieder heran, nach dem er Karl – Heinz Dreher überwunden hatte. Nur noch 5:7. Jörg Spitzley konnte nach anstrengenden fünf Sätzen ebenfalls den nächsten Punkt erobert, 6:7, und mit dem Sieg von Konrad Szcerek über Thomas Ewein stand es verdientermaßen unentschieden 7:7. Noch ein Einzel und dann das Schlussdoppel mussten die Entscheidung bringen. Beide Begegnungen wurden verloren und so lautete das Endergebnis: Sieger der TTC Kludenbach mit 9:7
Die 2. Mannschaft hatte an diesem Wochenende ebenfalls eine heikle Aufgabe zu bewältigen: Der TuS Rheinböllen I, der „Überflieger“ in der Kreisliga, gab sich die Ehre in der Großsporthalle. Die Mannschaft um die drei Johann – Brüder, gemeinsam mit Eduard Billmann und dem Ehepaar Anja und Dietmar Becker sind wirklich in dieser Klasse unterfordert und demonstrierten das von Beginn an. Mit 0:5 lagen die Bopparder schon zurück, ehe Jürgen Johann der erste – und einzige Punkt – über Jonathan Johann gelang. Danach hatten Markus Spitzley, Alexander Löser, Christoph Becker, Tom Waldforst und Heiko Götz nichts mehr zu lachen und so endete die Begegnung mit einer klaren 1:9 – Niederlage für die 2. Mannschaft.
Die 3. Herrencrew, noch unbesiegt in der Rückrunde, musste eine „schwere Nuss“ in Hungenroth knacken. Deren „Zweite“ ist zuhause ein immer schwer zu spielender Gegner und so brannte ab dem ersten Schlagwechsel sofort die Luft in der Hungenrother Bürgerhalle. Nach den Eingangsdoppeln lagen die Männer um Jens Bröder und Maximilian Ziegler noch im Rückstand, wobei die beiden als Einzige ihr Spiel gewonnen hatten, doch anschließend gewannen Jens und „Max“ durch ihre Siege im oberen Paarkreuz mit 3:2 die Oberhand. Jendel Tejero und Patrick Debus mussten die Gastgeber wieder vorbeiziehen lassen, 3:4, aber im Anschluss daran legte die TG einen beeindruckenden Zwischenspurt hin. Vier Einzel hintereinander wurden duch Reinhold Lorenz, Wolfgang Löser, Jens Bröder und Maximilian Ziegler siegreich für die Bopparder entschieden und so lautete der aktuelle Spielstand 7:4 für die TG. Doch die Gastgeber sind für ihre Heimstärke berüchtigt und prompt holten sie zum 7:5 auf. Ein erster Warnschuss! Jendel Tejero kämpfte über die volle Distanz zum wichtigen 8:5, nur - damit hatten auch unsere Männer ihr „Pulver verschossen.“ Die folgenden Auseinandersetzungen wurden sämtlich von den Hausherren für sich entschieden und so trennte man sich letztendlich mit einem gerechten 8:8 – Unentschieden.
Zuhause spielt es sich einfach leichter. Das erhofften sich die Spieler der 4. Mannschaft, als sie die am Wochenende auf den SV Morshausen/Beulich warteten, waren sie in der Vorrunde glatt mit 1:9 „unter die Räder gekommen.“ Diesmal sollte es anders werden…
Wurde es auch. Michael Huhn, Lennard Fey, Georg von Holderberg, Peter Dillmann, Kevin Stay und Nicolai Born fegten in imponierender Manier durch die Gymnastikhalle der Grundschule und überließen den konsternierten Gästen nur einen Ehrenpunkt bei ihrem deutlichen 9:1 – Gesamtsieg. Es stimmt also: Zuhause läuft es besser.
Der interessierte Leser erinnert sich noch an die vier lächelnden Jungengesichter in der „RuB – Ausgabe“ der letzten Woche. Die 2. Jugend, mit ungebrochenem Kampfgeist bei aller bisheriger Negativbilanz, machte sich auf den Weg in die Höhe, um sich beim dortigen SSV Buchholz II testen zu lassen. Das ließ sich gar nicht übel an, endeten doch die Eingangsdoppel 1:1 – Unentschieden. Allerdings hatte Lennard Fey im Doppel mitgewirkt und gemeinsam mit Tom Waldforst auch glatt den ersten Punkt für die TG gewonnen. Danach griff unser jüngerer Nachwuchs komplett in das Geschehen ein und bewies erneut Moral. Tom Waldforst gewann, Marc Oppermann unterlag zum 2:2. Marlon Surmann gewann den zweiten Satz im Spiel gegen Radovan Kosoric, unterlag dennoch. Jannik Meyer verlor ebenfalls, so dass es mittlerweile 2:4 stand. Tom brachte die Truppe auf 3:4 heran, und der Abend noch einmal spannend. Marc Oppermann hatte sein Spiel schon abgegeben, doch nebenan wuchsen Jannik Meyer Flügel. Mit 11:8 und 11:8 hatte er die beiden ersten Sätze verloren, um dann die nächsten beiden mit 14:12 und 15:13 für sich zu entscheiden. Der fünfte und letzte Satz ging mit 11:9 leider doch wieder an Radovan Kosoric aus Buchholz und damit auch das gesamte Ergebnis von 6:3. Immerhin – das gab Auftrieb. Irgendwann wird der Knoten schon platzen…
Vielleicht am Tag danach. Heimspiel gegen den TuS Lautzenhausen – und die kamen nur zu Dritt. Drei Punkte damit von Beginn an kampflos für die TG. Tom Waldforst, Lennard Fey, Marc Oppermann und Marlon Surmann machten an diesem Abend deutlich, dass sie voll konzentriert und willens waren, endlich das erste Spiel zu gewinnen. Mit 6:0 gelang ihnen das deutlich, nur zwei Sätze hatten sie den geschlagenen Gästen überlassen, und den Jubel konnte man bis nach draußen hören. Endlich!

 

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard