TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Ein wechselhaftes Frühlingswochenende.

Die Anzahl der Spiele verringert sich: Bei einigen Mannschaften haben schon das Saisonende erreicht, andere kämpfen noch um die begehrten Punkte. So auch unser „Flaggschiff“, das bis zur endgültigen Sommerpause beide Male auf dem Hunsrück anzutreten hat.

Bei der SG Kirchberg/Rhaunen machte sie an diesem Wochenende Station. Das konnte ein schweres Unterfangen werden, da Kapitän Klaus Lenz verletzungsbedingt an beiden Spielen fehlen wird. Das Bopparder „Fähnlein der Aufrechten“ stellte sich dennoch bereitwillig in der Kirchberger Sporthalle zum Duell – und lag prompt kurz nach Beginn der Begegnung mit 0:4 zurück. Sämtliche Eröffnungsdoppel wurden eine Beute der gierigen Gastgeber und auch das Einzel von Oliver Querbach ging verlustig. Das roch verdächtig nach einer „Klatsche.“ Aber nein, Widerstand regte sich. Dr. Basten machte den Anfang, Konrad Szczerek folgte und Mike Steinert lieferte den dritten Pluspunkt für die Männer vom Rhein. 3:4, das klang schon besser. Patrick Debus, als Aushelfer eingesetzt, unterlag Ursula Schwickert erst im fünften Satz, während Timo Huhn über den Routinier Karl-Heinz Donath siegreich blieb. 4:5, die TG blieb im Spiel. Jetzt war die Toleranzgrenze der Gastgeber  erreicht. Mit einem Schlussspurt von vier Einzelsiegen in Folge verdeutlichte die SG Kirchberg/ Rhaunen ihre ausgewiesene Favoritenstellung und gewann die Begegnung letztlich mit 9:4.

Die 2. Mannschaft, unbehelligt im Mittelfeld der Kreisligatabelle vorzufinden, hatte es mit einem schlagkräftigen Kontrahenten aus der südlicheren Rheingegend zu tun, der TTG Biebernheim/Niederburg. Die Aufstiegsambitionen im Gepäck haben. Da war volle Konzentration gefordert. „Rumms“ – die TG Boppard gewann alle drei Eingangsdoppel – Donnerwetter! 3:0, das gab es lange nicht mehr. Jürgen Johann/Christoph Becker, Alexander Löser/Florian Wehr und Tom Waldforst/Patrick Debus hatten für diesen überraschenden Spielstand gesorgt. „Krach“ - die kampfstarken Gäste konterten augenblicklich und gewannen die nachfolgenden vier Auseinandersetzungen im oberen wie auch im mittleren Paarkreuz komplett zum 3:4. das passiert auch ganz selten. Spannung pur. Florian Wehr biss sich nach Anfangsschwierigkeiten dann doch durch , Patrick Debus unterlag zum 4:5. Die Spitzenspieler waren jetzt wieder gefordert und erneut bewiesen die Gäste, wie stark sie dort aufgestellt sind.  Jürgen Johann musste sich Sven Fischer beugen wie auch „Alex“ Löser im Duell mit Stefan Vrbanatz, wobei er erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes unterlegen war. So lautete der neue Zwischenstand 4:7. Christoph Becker blieb über Simon Maus siegreich und Tom Waldforst verlor sein Einzel gegen Michael Keßler  nur hauchdünn im 5. Satz, 5:8 hieß es nun. Florian Wehr und Patrick Debus konnten „unten“ beide gewinnen, so dass im Schlussdoppel die Entscheidung fallen musste. Hier setzte sich die TTG Biebernheim/Niederburg durch und begab sich mit einem 9:7 – Endergebnis auf die Rückreise.

Mit einer gänzlich anderen Konstellation wurde  unsere „Dritte“ konfrontiert. Selbst im ruhigen Fahrwasser der 1. Kreisklasse angekommen, hatte der Gast, die Spvgg. Oberkülztal/Alterkülz, das Abstiegsgespenst im Nacken sitzen. Jeder Punktgewinn in Boppard wäre wichtig - und genau so begannen sie auch. Allein das Doppel Maximilian Ziegler/Jens Bröder wussten auf Bopparder Seite zu gewinnen, die beiden anderen Auseinandersetzungen gingen an die Gäste. Und nicht nur die: Im Duell der Spitzenspieler konnten sich ebenfalls die Hunsrücker durchsetzen, so dass sie mitlerweile mit 4:1 in Führung lagen. Was sich nach diesem Zwischenstand entwickelte, bekam der interessierte Zuschauer auch nicht alle Tage geboten. Patrick Debus, Jendel Tejero, Heiko Götz, Wolfgang Löser, Jens Bröder, „Max“ Ziegler, und noch einmal „Paddy“ Debus sowie Jendel Tejero „schwebten“ anschließend alle als Sieger von den Platten und  gewannen somit die Begegnung mit einem, in seiner Entstehung  doch überraschenden 9:4.

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard