TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Das fängt ja gut an…

Kaum waren die ersten Ballwechsel vorüber, ließ sich eines ganz klar feststellen: Das Nervenkostüm wird jetzt schon strapaziert, und zwar heftig. Unerheblich ob als engagierter Spieler oder interessierter Zuschauer – die „schweißtreibenden Hitzewellen“ steigen hoch.

1. Beispiel: Die 1. Mannschaft!
„Jeder Punktgewinn hilft mit, die Liga zu halten...“ so die Ausgangsposition der Crew allgemein. Doch vor der Begegnung mit dem TTC Hungenroth I brauchte man sich dazu nicht weiter irgendwelchen Hoffnungen hingeben – zu stark war der Gast und Beinahe-Aufsteiger der letzten Saison einzuschätzen. Oder war da doch eine (kleine) Chance…?
3:0 lautete die Bilanz nach den Eröffnungsdoppeln,- „hallo, was geht denn hier ab?“ Die Einheimischen trauten ihren Augen kaum. Oliver Querbach/Jörg Spitzley, Maximilian Ziegler/Jens Bröder und auch Mike Steinert/Timo Huhn hatten alle als Sieger die Platten verlassen. Und als der „Nothelfer“ „Olli“ Querbach in fünf Sätzen über Enrico Liesenfeld lächelnd auf die Bank zurückkehrte, wuchs da doch so ein kleines Pflänzlein „Hoffnung“ in der Großsporthalle. 4:0, damit hatte niemand gerechnet. „Bumm“ - der Favorit aus Hungenroth meldete sich schmerzhaft zurück und gewann die folgenden drei Einzel hintereinander. Nur noch 4:3, sie waren wieder dran. Das „untere Paarkreuz“ wurde aufgerufen, Jens Bröder und Timo Huhn waren jetzt gefordert – und machten ihre Sache prima: 6:3 der neue Zwischenstand, für die TG! Doch die Hunsrücker besitzen nicht umsonst die Favoritenrolle an diesem Abend. Wieder legen sie einen beeindruckenden Zwischenspurt ein, gewinnen erneut die drei folgenden Begegnungen „am Stück“ und gleichen zum 6:6 aus! Jörg Spitzley bringt seine Mannschaft anschließend mit 7:6 wieder in Front. Doch dann übernimmt in den abschließenden drei Auseinandersetzungen, inclusive Schluss- doppel, der TTC die Führung und gibt sie bis zum Ende nicht mehr ab.. So endete dieser aufregende Abend mit einem 9:7- Erfolg des TTC Hungenroth I. „schade, das war knapp…!
2. Beispiel:
Die 2. Mannschaft benötigte ebenfalle Vertretungsspieler, um komplett bei der Zweitvertretung des SV Beltheim antreten zu können. Und mit einem Paukenschlag,- besser - mit mehreren Paukenschlägen brachten sie die Grundmauern der Beltheimer Bürgerhalle zum Beben: Sämtliche Eröffnungsdoppel und beide Einzel im oberen Paarkreuz gewonnen. Jürgen Johann/Heiko Götz, Vater und Sohn Löser sowie die jugendlichen Helfer Florian Wehr gemeinsam mit Tom Waldforst kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Mit 5:0 hatten sie eine deutliche „Hausnummer“ abgeliefert. Dann rührten sich die Gastgeber und erkämpften sich die nächsten beiden Spielpunkte zum 2:5. Aber mit den Erfolgen von Tom Waldforst, Florian Wehr und auch „Alex“ Löser setzten sich unsere Streiter (fast) uneinholbar zum 8:2 ab. Wie gesagt, nur fast, denn plötzlich riss der Faden bei den „Rheintälern“ und der SVBeltheim gewann die folgenden vier Einzel hintereinander. Nur noch 8:6, „Tom, mach du den Sack zu...“ Und tatsächlich dominierte der Jugendspieler Tom Waldforst klar in drei Sätzen dieses Duell und durfte anschließend mit seiner Mannschaft den 9:6 - Auswärtssieg feiern.
Ja, wenn es doch überall so klappen würde. Dann hätte unsere 4. Mannschaft auch ein leichteres Auftreten als nach dem bescheiden Saisonbeginn letzte Woche. Und mit der TTG Niederburg/Biebernheim II kam auch gleich noch so „Hochkaräter“ in die Großsporthalle. Die Folge: Alles wie gehabt! Reinhold Lorenz/Georg von Holderberg gewannen ihr Eingangsdoppel, dann kam lange Zeit nichts positives mehr auf das Bopparder Guthabenkonto und ziemlich zum Ende eroberte „Lori“ Lorenz noch den zweiten Pluspunkt für seine Mannschaft. Das war die gesamte Ausbeute, da Peter Bernardy,Nicolai Born, Michael Schwertel und Kevin Stay sieglos blieben und die Begegnung mit 2:9 abgeben mussten.
Bei solch einer durchwachsenen Bilanz konnte man nur kräftig den jungen Talenten unserer Abteilung die Daumen drücken, als sich unsere neu formierte 1. Jugend am Sonntag zu ihrer Premiere gleich zu einem Doppelspieltag in die Großsporthalle begab. Wie würden sich unsere vier Nachwuchskräfte in der 2. Rheinlandliga schlagen? Die TTG Gerolstein-Daun II hieß die Messlatte, um dafür Klarheit zu bekommen.
Der Start verlief ausgeglichen. Tom Waldforst/Lennard Fey unterlagen knapp in fünf Sätzen, doch nebenan glichen Timo Huhn/Florian Wehr aus. 2:2 stand es nach den beiden Begegnungen im oberen Paarkreuz, als sich Timo glatt durchsetzen konnte, während Florian ebenso klar unterlegen war. Nach den Einzeln von Tom Waldforst und Lennard Fey durften unsere Jungen etwas aufatmen, hatten die beiden doch den Vorsprung zum 4:2 herausgespielt. Timo Huhn unterlag anschließend knapp im „Fünften“ zum 4:3, aber Florian Wehr gewann zum 5:3 und hielt die Gäste auf Distanz. Als anschließend Lennard und Tom zum 7:3 siegreich blieben, fehlte nur noch ein Punkt zum Gesamtsieg. Timo Huhn gelang das mit seinem letzten Einzel und so gingen die ersten beide Pluspunkte auf das Konto der TG Boppard I. Der Einstand war gelungen...
Nach einer kurzen Pause mussten die Vier wieder ran,- doch diesmal bekamen sie es mit den besten Vertretern der Gerolstein/Dauner Jugend zu tun. Und die wollten unbedingt „Wiedergutmachung“ für die Niederlage ihrer Vereinskollegen. Bei den Eingangsdoppeln spielten unsere noch auf „Augenhöhe.“ Tom Waldforst/Lennard Fey gewannen knapp, dafür unterlagen Timo Huhn/Florian Wehr an der Platte nebenan ebenso hauchdünn. 1:1. In den Einzeln schlug sich die spielerische Qualität der Gäste dann zählbar nieder, da sowohl Timo Huhn als auch Florian Wehr zum 1:3 unterlagen. Lennard Fey gewann den nächsten Punkt für die TG, doch die vier folgenden Niederlagen unserer Nachwuchskräfte zum 2:7 ließen kaum noch Hoffnungen zu. Tom Waldforst stemmte sich gegen das frühzeitige Ende und gewann überzeugend. 3:7 lautete der neue Zwischenstand und alle Bopparder wussten, mehr wird nicht zu holen sein. Der Spitzenspieler der Gäste war bärenstark an diesem Sonntag und besiegelte mit seinem Sieg die 3:8 – Niederlage. Zum Trost blieb die Erkenntnis: Der Anfang ist gemacht!

 

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard