TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Ein Ergebnisstrauß wie ein ein bunter Blätterwald.

Farbenfroh zeigt sich die Natur von ihrer herbstlich schönsten Seite, und wie von Künstlerhand geleitet, gelang es den Tischtennisspielern der TG mit ihren Ergebnissen der prächtigen Vielfalt der Natur zu folgen.
Die ersten Farbtupfer wollte die 1. Mannschaft setzten. In kompletter Aufstellung erwartete sie die SG Kirchberg/Rhaunen, eine erfahrene Mannschaft aus dem Mittelfeld der 2. Bezirksliga. Mit einem Paukenschlag wurde die Begegnung höchst erfreulich gestartet:
Gewannen doch die Bopparder Spieler sämtliche Eingangsdoppel und lagen sofort mit 3:0 in Führung. Maximilian Ziegler/Jens Bröder, Wolfgang Basten/Timo Huhn und Jörg Spitzley/Mike Steinert hatten diesen überraschenden Spielstand ermöglicht. Als anschließend auch „Wolly“ Basten sein Einzel erfolgreich beenden konnte, flackerte in den Augen seiner Mannschaftskollegen ein „begehrliches Funkeln“ auf. „Jungs, heute ist was drin...“ Maximilian Ziegler unterlag in seinem Spiel zum 4:1, aber dann geschah schon wieder Wunderliches: Mike Steinert, Jörg Spitzley, Jens Bröder und Timo Huhn kamen alle freudestrahlend von den Platten: Vier Siege hintereinander! Es stand damit 8:1. „Kneift mich mal, ich glaube es nicht...“, die Zuschauer waren ebenso fassungslos wie die Aktiven. Das sollte sich rächen, denn die Gäste aus dem Hunsrück bewiesen in den nachfolgenden vier Begegnungen, dass sie noch lange nicht geschlagen waren und kämpften sich auf 8:5 heran. Auf der Bopparder Bank war es ruhiger geworden, doch als Kapitän Jens Bröder in seinem zweiten Einzel erneut erfolgreich blieb,- und damit den 9:5 – Endstand sicherte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr.
In veränderter Aufstellung, denn mit Dr. Wolfgang Basten und Jens Bröder fehlten dem „Flaggschiff“ zwei gewichtige Aktive, hatten sie als Gast, wieder aus dem hohen Hunsrück, eine„harte Nuss“ in der Großsporthalle zu begrüßen. Vielleicht zu hart, denn mit dem TTC Kludenbach trat der Tabellendritte an die Tische“...vielleicht doch eine Nummer zu groß für uns…!
Eine alte Sportlerweisheit sagt,“...jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden...“ und diese klugen Worte sollten sich sofort bewahrheiten: Das „Flaggschiff“ der TG ging wieder direkt mit 3:0 in Führung, nachdem sämtliche Eröffnungsdoppel von Jörg Spitzley/Oliver Querbach, Mike Steinert/Timo Huhn und Maximilian Ziegler/Tom Waldforst gewonnen worden waren. Das tat gut. Klar, die Gäste konterten sofort im oberen Paarkreuz und gewannen beide Einzel, doch der Grundstein für einen spannenden Abend war gelegt. 3:2 hieß es nun. Mike Steinert gewann sein Einzel zum 4:2, Jörg Spitzley unterlag, immer noch lag die „Erste“ mit 4:3 vorn. Timo Huhn setzte sich knapp im Entscheidungssatz durch und baute die Führung auf 5:3 aus,- das war zu viel für den Favoriten aus dem Hunsrück: Die vier folgenden Einzel wurden allesamt eine Beute der Kludenbacher, die damit rigoros die Spitze an sich rissen: Mit 5:7 lag die TG jetzt zurück.“Schade, es wäre so schön gewesen...“ Zuschauer und Spieler aus Boppard ließen „die Ohren hängen.“ Doch, zum Glück, nicht alle. Jörg Spitzley, Timo Huhn und „Edelhelfer“ Tom Waldforst gewannen die folgenden drei Einzel und brachten ihre Mannschaft mit 8:7 erneut – und völlig überraschend – wieder in Führung. Das Schlussdoppel mit dem anschließenden „Unentschieden“ war nur noch Formsache; zu groß war die Freude über den überraschenden Punktgewinn.
Das Herbstlaub führt auch dunklere Farben in seinem Angebot. Die 3. Mannschaft wurde die getönte Variante in ihrem Auswärtsspiel beim TuS Rheinböllen III schmerzhaft vor Augen geführt. Michael Huhn/Peter Dillmann und Tom Waldforst blieben die einzigen Punktgewinner auf Bopparder Seite. So endete die Begegnung mit 9:2 für den TuS Rheinböllen III.
Herbstlich unterkühlt verlief auch die Begegnung zwischen dem Tabellenvorletzten TG Boppard IV und dem mit nur einen Punkt entfernten Gast vom SV Beltheim IV,- obwohl die spannungsgeladene Atmospäre wärmend in der Halle spürbar war. Wollte sich doch jeder der beiden Mannschaften möglichst weit vom Tabellenende der 2. Kreisklasse entfernen.
Es begann recht erfreulich für die Männer vom Rhein, denn sowohl Reinhold Lorenz/Peter Bernardy als auch Nicolai Born/Michael Schwertel konnten ihre Eingangs-Doppel gewinnen. Georg von Holderberg/Nawar Rostom hatten bei ihrem Spiel das Nachsehen. 2:1 lag die TG vorn. 3:2 stand es, nachdem das obere Paarkreuz ihre Spiele absolviert hatte, Peter Bernardy hatte gepunktet, und mit 4:3 führte die „Vierte“ immer noch, als Nicolai Born sein Einzel siegreich beenden konnte. Dann gab es einen „Bruch“ für die Einheimischen, da die Gäste die anschließenden drei Begegnungen für sich entscheiden konnten. Das führte zum 4:6 – und tat weh. Peter Bernardy brachte die Mannschaft mit seinem Sieg auf 5:6 wieder heran und mit Nicolai Born und seinem zweiten Einzelerfolg gelang sogar noch der Ausgleich zum 6:6. Doch das waren die letzten Punktgewinne für unsere „Vierte.“ Der SV Beltheim nahm mit seinem 9:6-Gesamtsieg beide Punkte mit in den Hunsrück.
Jugend:
In einer weit entfernten Waldregion wollte sich unsere 1. Jugend um Tabellenpunkte in der 2. Rheinlandliga bemühen: Tief in der Eifel hatte sie einen Doppelspieltag zu absolvieren,- das würde schwer werden!
Der TuS Mosella Schweich war der erste Gastgeber – und es ging direkt zur Sache. Unentschieden trennten sich die Eingangsdoppel, Timo Huhn/Florian Wehr gewannen, Lennard Fey/Tom Waldforst unterlagen zum 1:1. Das obere Paarkreuz trennte sich zum 2:2, wobei hier Timo Huhn siegreich blieb, während Florian Wehr sein Spiel abgeben musste. Die „unteren Bretter“ der Bopparder erkämpften einen 4:2- Vorsprung, da sowohl Lennard Fey als auch Tom Waldforst ihre Begegnungen positiv beendeten. Der Vorsprung hielt jedoch nicht lange, da „oben“ beide Spiele an die Gastgeber gingen. 4:4 stand es nun. Jetzt setzte sich unsere Jugend ab und gewann die folgenden drei Einzel zum 7:4. Lennard, Tom und Timo hatten dafür gesorgt. Ein Spiel konnten die Gastgeber noch gewinnen, dann machte Tom Waldforst „den Sack zu“ und gewann zum 8:5. Das tat gut.
Mit solchem Wohlbehagen im Bauch – und getreu der alten Spielerweisheit „du spielst wie du dich fühlst“ traten unsere Jungs beim TTC Schwirzheim an die Platten.Mit einem klaren 8:1 bestätigten Timo Huhn, Florian Wehr, Lennard Fey und Tom Waldforst ihre gute Form, den 2. Tabellenplatz und entsprechend gut gelaunt begaben sie sich auf die Heimreise.
Nach solch strahlenden Ergebnissen in der 2. Rheinlandliga lässt sich auch der Auftritt unserer 2. Jugend an der Mosel leichter aushalten. Beim TuS Briedel II hatten Marc Oppermann, Jannick Meyer, Marlon Surmann und Finn Redmann wenig zu lachen. Trotz teilweise spannenden Ballwechseln und engen Spielständen endeten sämtliche knappen Satzergebnisse zu Gunsten der Gastgeber und so gewann der TuS Briedel II mit 6:0. Mit 5:5 – Punkten stehen unsere Nachwuchskräfte im Mittelfeld der 2. Kreisklasse und sehen den kommenden Spielterminen gelassen entgegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard