TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Herbstliches Farbenspiel von Licht und Schatten.

„Klassenerhalt“ heißt das Motto, unter dem die vier Herrenmannschaften der TG Boppard in dieser Saison antreten. Jeder Punktgewinn ist Gold wert. Besonders für das„Flaggschiff“ unserer Abteilung, der 1. Mannschaft, wäre der Verbleib in der 2. Bezirksliga ein Riesenerfolg,- und für alle anderen Teams ein sportliches Ausrufezeichen von enormer Bedeutung.
So die Ausgangsposition der Männer um Kapitän Jens Bröder,- und dann hatte der Terminkalender auch noch ein klassisches „Derby“ ausgerufen: Boppard I gegen SV Oppenhausen I. In der Großsporthalle! Vor Spannung knisterte die Luft bei jedem Atemzug. Beide Mannschaften waren bereit, alles zu geben…
Die Eingangsdoppel endeten für die Hausherren mit einer 2:1 – Führung, was ausgesprochen gut tat. Jens Bröder/Markus Spitzley waren zwar unterlegen, doch dafür konnten Dr.Wolfgang Basten/Timo Huhn sowie Mike Steinert/Jörg Spitzley ihre Begegnungen gewinnen. Das war auch notwendig, da die Duelle im oberen Paarkreuz remis ausgingen. Wolfgang Basten überwand Pascal Daudert und für Oppenhausen konnte Michael Bersch punkten. Somit 3:2 - Führung behauptet. Anschließend gelang den Aktiven vom SV O ein Doppelschlag: Sie gewannen die folgenden beiden Einzel, in denen Jörg Spitzley und auch Jens Bröder das Nachsehen hatten. Die Gäste führten nun mit 4:3. Es musste was passieren, um „am Ball zu bleiben.“ Und es geschah auch. Direkt anschließend konnten sich Markus Spitzley, Timo Huhn und „Wolly“ Basten in die Siegerliste eintragen: Die TG lag mit 6:4 wieder in Front. Doch solch ein Derby hat seine eigenen Gesetze – und prompt gelang den Gästen durch den Gewinn der beiden folgenden Einzel erneut der Gleichstand zum 6:6. Wieder war alles offen – alle Zuschauer verfolgten gespannt den Verlauf des weiteren Abends. Jens Bröder musste als nächster in seiner Begegnung gegen Volker Windeuser bestehen – und es gelang ihm in vier ganz engen Sätzen. 7:6. Markus Spitzley überwand Thomas Sisterhenn in seinem zweiten Einzel zum 8:6 und im Duell der Jüngsten konnte sich Timo Huhn in fünf nervenaufreibenden Sätzen über Tobias Vogt durchsetzen. Nach fast vier Stunden Kampfzeit stand fest: Die TG Boppard I hat diese Begegnung mit 9:6 gewonnen. Die 2. Vertretung der Tischtennisabteilung hatte ebenfalls ihr „Päckchen“ zu tragen,- wenn auch unter anderen Umständen. 1. weit weg im hohen Hunsrück und 2. beim Tabellenzweiten der Kreisliga – also beim TuS Lautzenhausen. Es entwickelte sich ungeachtet der Tabellensituation ein aufregender Abend, auch dadurch bedingt, dass die Gastgeber mit Ersatz antreten mussten. So konnten die Bopparder nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung gehen, da sich sowohl Alexander Löser/Timo Huhn als auch Patrick Debus/Heiko Götz durchsetzten. Markus Spitzley/Tom Waldforst hatten in ihrem Doppel das Nachsehen. Die Gastgeber sind im oberen Paarkreuz mit sehr guten Spielern vertreten und so musste nach Markus Spitzley auch „Alex“ Löser in seinem Einzel ihren starken Kontrahenten die Punkte überlassen. Die führten jetzt mit 3:2. In der „Mitte“ gewann jede Partei einen Punkt zum 4:3, doch „unten“ waren unsere „Männer vom Rhein“ überlegen und Tom Waldforst und Heiko Götz gewannen nicht nur ihre Spiele sondern mit 5:4 auch die Führung zurück. Die Spitzenpaarungen wurden erneut eine Beute der Gastgeber, 5:6, doch ab diesem Moment marschierten Timo Huhn, Patrick Debus, Heiko Götz und Tom Waldforst unaufhaltsam nach vorn und gewannen die gesamte Begegnung mit 9:6.
Noch ein Wort zu unseren beiden Jugendspielern Timo Huhn und Tom Waldforst. Beide haben ihre Stammplätze in ihren Herrenmannschaften,- und sind auch noch Siegertypen in der 1. Rheinlandliga der Jugend. Sie treten in dieser Vorrunde unglaublich konzentriert und erfolgreich auf, haben eine absolut positive Spielbilanz und sind beide eine absolute Bereicherung für die gesamte Abteilung, die ihnen herzlich dazu gratuliert.
Nach so vielen erfreulichen Resultaten ist es zwangsläufig so, dass es auch mal anders herum gehen
wird. Gut geeignet, um die Schattenseiten der Ergebnisse darzustellen, ist dafür unsere 4. Mannschaft zu nennen. Sie konnte zwar ein „Unentschieden“ am vergangenen Wochenende erzielen, doch in der Tabelle der 2. Kreisklasse fungiert sie immer noch im Abstiegsbereich. Und dann kam auch noch der Spitzenreiter aus Pleizenhausen nach Boppard. „Vielleicht hilft uns ja die Euphorie der letzten Tage, um sich gut zu verkaufen...“ Und tatsächlich endeten doch die Eingangsdoppel zur allgemeinen Überraschung mit einer 2:1- Führung der gastgebenden Bopparder.Sowohl Peter Bernardy/Reinhold Lorenz als auch Nicolai Born/Michael Schwertel verließen siegreich die Platten. „Geht da vielleicht noch mehr...“ Die Optimisten hatten immer noch Konjunktur. Aber es kam anders, denn anschließend ging fast gar nichts mehr. Der Tabellenerste machte mächtig Druck und gab sich fast keine Blöße.. Allein Michael Schwertel gelang es beim Zwischenstand von 2:5, sein Einzel im Entscheidungssatz klar zu gewinnen, doch gnadenlos markierte der Favorit aus dem Hunsrück sämtliche weiteren Punkte für sich und beendete die Partie mit einem klaren 9:3 – Erfolg.
Auch unser Nachwuchs fand sich nach einem verbissenen Kampfspiel in der Großsporthalle auf der Schattenseite wieder. Die Eröffnungsdoppel gegen den SV Beltheim II hatten schon einen Hinweis darauf geliefert, wurden sie doch beide mit 11:13 im fünften Satz verloren. Die Nachwirkungen dieser schmerzhaften Ergebnisse zogen sich anschließend wie ein roter Faden durch die Auseinandersetzung. Dem 0:2 folgte das 1:2 durch Marc Oppermann, der auch zum 3:4 erfolgreich auftrat. Dazwischen hatten sich noch Marlon Surmann und auch Jannik Meyer erfolgreich gewehrt. Bei Jakob Winter lief an diesem Tag wenig zusammen. Letztlich endete die Begegnung mit einem 6:4 – Sieg des SV Beltheim II. „Jungs, abhaken und Kopf hoch! Im nächsten Spiel sieht das vielleicht schon wieder ganz anders aus.“

 

 

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard