TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Ein Saisonabschluss mit allen Schattierungen.

Da kamen ja fast noch einmal alle zusammen,um die Tischtennis – Saison 2017/18 in bunten Farben ausklingen zu lassen. Dabei hatte unsere 1. Mannschaft das Pech, gegen den Tabellenzweiten der 2. Bezirksliga, den TTC Hungenroth antreten zu müssen. Und dann noch in dessen Heimstatt – das verhieß wenig Gutes…
Okay, der Klassenerhalt ist gesichert, aber so ganz ohne Widerstand wollte sich die „Bootsbesatzung“ doch nicht verabschieden. Maximilian Ziegler/ Jens Bröder bewiesen das mit ihrem Doppelerfolg zum 1:2, da die Paarungen Timo Huhn/ Alexander Löser und Jörg Spitzley/ Tom Waldforst ohne Zählbares von den Tischen kamen. Danach dauerte es eine ganze Weile, bis wieder ein Pluspunkt für die TG notiert werden durfte. Alexander Löser gewann sein Einzel zum 2:7, der Aufstiegskandidat war an diesem Abend einfach zu stark für das junge Bopparder Team, und so endete die Begegnung mit einem klaren 9:2 – Sieg des TTC Hungenroth.
Die 2. Mannschaft musste noch weiter fahren, um die Kreisligabegegnung in Sohren termingerecht durchführen zu können. Aber die Reise durch den blühenden Hunsrück hatte auch ihre Vorteile: Beflügelt durch die vor Kraft strotzende Natur und ihren bunten Farben traten die sensiblen Männer, (der geneigte Leser erinnert sich), aus dem „Tal der Loreley“ an die Platten des TuS Sohren II – um sich sofort wieder neuen Fragen stellen zu müssen: „Seid ihr vom Blütenrausch gedopt oder was...“ - die Gastgeber sahen sich mit einem 0:4 – Rückstand konfrontiert und verstanden die Welt nicht mehr. Sämtliche Eröffnungsdoppel hatten die strahlenden Bopparder zu ihren Gunsten entschieden, und als Markus Spitzley sein erstes Einzel auch noch gewinnen konnte, schien der Abend schon fast gelaufen. Gut, Mike Steinert gab sein Spiel ab, 4:1, doch Jürgen Johann wahrte den alten Abstand zum 5:1. Heiko Götz unterlag knapp im „Fünften“ und auch Nicolai Born verlor sein Duell , so dass die Hausherren langsam auf 3:5 aufholten. Mit dem Sieg von Jendel Tejero zum 6:3 strahlte die Bopparder Bank in neuem Glanz, auch als Markus Spitzley ganz knapp unterlegen war,(6:4), aber da anschließend sowohl Mike Steinert als auch Jürgen Johann siegreich die Platten verließen, sollte es bei einem Zwischenstand von 8:4 nur noch „Formsache“ sein, den Abend bestens gelaunt zu beenden. Doch ist das mit der „Form“ so eine Sache,- und der „Blütenrausch“ hatte sich mittlerweile auch verflüchtigt abgeschwächt – mit fatalen Folgen: Die drei letzten Einzel gingen alle verloren, bzw. der TuS Sohren gewann sie zum Entsetzen der TG‘ler und zum neuen Spielstand von nur noch 8:7. „Leute, kommt, gebt noch einmal alles“ Kapitän Heiko Götz blies zum Schlussdoppel. Und tatsächlich gelang es Markus Spitzley/ Jendel Tejero in vier Sätzen, den so furios gestarteten Abend zu einem guten Ende und dem 9:7 – Gesamterfolg zu führen.
Auch die „Dritte“ musste sich auf die Reise begeben, und obwohl ihre Fahrt zum TTC Roth I relativ kurz war, gelang es ihr, während der Tour so viele guten Kräfte auf – und einzusammeln, dass sie absolut eindrucksvoll auftraten: Die Stationen ihres Siegesweges lesen sich, (in Zahlen) so: 2:1 nach den Doppeln, Jendel Tejero/ Lennard Fey und Nicolai Born/ Michael Schwertel waren für die Plus, - Wolfgang Löser/ Peter Dillmann für den Minuspunkt verantwortlich. Es folgte die 4:2 – Etappe, Wolfgang Löser erwies sich dem Tabellendritten der 1. Kreisklasse gegenüber als großzügig, doch anschließend besiegelten Peter Dillmann, Michael Schwertel, Nicolai Born, Jendel Tejero und Lennard Fey den überzeugenden 9:2 – Erfolg. „Donnerwetter.“
Jugend:
Die Abteilung „Jugend“ kam an diesem Wochenende ebenfalls zu ihrem Abschluss. So oft konnte sie in manchen schwierigen Situationen der „Herrenriege“ immer wieder mit ihren Ergebnissen Mut gemacht,- warum nicht diesmal „anders herum.“
Unsere 1. Jugend hat sich in jahrelanger Aufbauarbeit stetig weiterentwickelt und so ist der altersbedingte Abschied aus dem Nachwuchsbereich eine logische Konsequenz daraus. Darum wurde das Aufeinandertreffen mit dem TTC Wirges, seines Zeichens Tabellenzweiter der 1. Rheinlandliga, auch ganz entspannt gesehen. Die Begegnung endete 1:8, allein Florian Wehr gelang der Ehrenpunkt, doch Timo Huhn, Tom Waldforst, Lennard Fey und Florian Wehr haben sich mittlerweile so fest in den Herrenmannschaften etabliert, dass ohne sie eine Zukunft der gesamten Abteilung kaum vorstellbar ist. Florian Wehr, der jüngste der Vier, lächelte stolz nach seinem Punktgewinn, musste er sich doch, am letzten Spieltag, mit einem fremden Schläger zur Wehr setzen, - um so wohltuender konnte sein Sieg eingeordnet werden. „Viel Glück weiterhin, ihr Vier.“
So eine Saison mit Vor – und Rückrunde zehrt ganz schön an den Kräften, das kann unsere 2. Jugend nur bestätigen. Gegen den TuS Briedel II durften sie antreten, und ausgerechnet dann fehlte dem Quartett der vierte Mann. So standen Marc Oppermann, Jakob Winter und Finn Redmann unter enormen Druck, um zu einem versöhnlichen Ende zu finden. Marc Oppermann, der eine überragende Saison gespielt hat, gewann mit Jakob Winter zusammen das Doppel zum 1:1. Marc war auch für den 2:2 – Zwischenstand verantwortlich. Dann setzten sich die Gäste auf 4:2 ab, ehe Marc und Jakob Winter mit ihren Siegen der Gleichstand von 4:4 gelang. Zum Schluss hin hatte sich der TuS Briedel II mit 6:4 durchgesetzt, doch die kämpfenden drei „Musketiere“ waren auch so recht zufrieden.


Nach einem solch gelungenem Abschluss in Sohren lässt sich gelassen lächeln. Markus Spitzley und Jürgen Johann aus der Bopparder "Zweiten."

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard