TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Ein trockener Sommer mit Folgen.

Nicht nur die Natur leidet, auch die Aktiven der TT – Abteilung haben mit den Auswirkungen der regenarmen Zeit so ihre Anpassungsschwierigkeiten. Das zeigte sich, als die 1. Mannschaft zum Auswärtsspiel in Dichtelbach anzutreten hatte. Nun ist die Qualität in der 2. Bezirksliga enorm gestiegen und die einzelnen Mannschaften stehen sich so kompakt gegenüber, dass Kleinigkeiten schon den gesamten Spielverlauf beeinflussen können.
Was der Anlass dafür war, so miserabel in die Begegnung zu starten, konnte bis heute nicht geklärt werden, Tatsache war nur: - sämtliche Eröffnungsdoppeln gingen verloren! 0:3 – „au weia, das hatten wir uns ganz anders vorgestellt...“ Oliver Querbach/Jörg Spitzley, Maximilian Ziegler/Jens Bröder und Mike Steinert/Timo Huhn waren sprachlos nach dem misslungenen Einstieg in den Wettkampf. Doch, statt die Köpfe hängen zu lassen, nahmen sie anschließend Herz - und Schläger in die Hand und erreichten durch die Erfolge von „Olli“ Querbach, „Maxi“ Ziegler sowie Mike Steinert den 3:3 – Ausgleich. Diese höchst erfreuliche Entwicklung,(aus Bopparder Sicht), hatte leider ebenso bedenkliche Auswirkungen, (wieder mit „Bopparder Brille“ betrachtet.) Der TuS Dichtelbach II gewann anschließend die nächsten vier!! Einzel und entschwand zum weit entfernt liegenden 7:3. Das tat weh. Maximilian Ziegler, bärenstark an diesem Abend, und Jens Bröder machten sich auf die Verfolgung und brachten das „Flaggschiff“ mit 5:7 wieder auf Sichtweite heran. Doch die Gastgeber ließen an diesem Abend nichts mehr zu und gewannen dadurch die Auseinandersetzung mit 9:5.
Einen besseren Start hätte man unserer 2. Mannschaft schon wünschen dürfen, doch, siehe oben, die Dürre macht auch vor ihr nicht Halt. Noch ohne Punktgewinn begab sie sich auf den Weg zum SV Beltheim II, der, vor allem zu Hause eine „schwere Kost“ darstellt. Entsprechend endeten die Eingangsdoppel mit einem 1:2 – Rückstand für die TG, da allein Markus Spitzley/Jendel Tejero siegreich blieben. Lennard Fey/Tom Waldforst sowie Peter Dillmann/Nicolai Born waren unterlegen. Lennard Fey musste sein Einzel in der Auseinandersetzung der Spitzenbretter abgeben, aber Markus Spitzley konnte den zweiten Pluspunkt für seine Mannschaft markieren. Dem 2:3 schloss sich direkt anschließend ein Zwischenspurt der Gastgeber an, die mit drei Einzelerfolgen in Serie auf 6:2 davonzogen. Peter Dillmann verkürzte mit seinem Sieg den Abstand auf 3:6, doch der SV Beltheim durfte im Spielbericht nach dem Duell mit Markus Spitzley oberen Paarkreuz einen weiteren Punkt hinzufügen. 3:7 hieß es nun. Lennard Fey, der sich auch gegen die Besten der Gastgeber blendend darstellte, gelang ein weiterer Pluspunkt zum 4:7, der Tom Waldforst allerdings versagt blieb. Das 4:8 war die Folge. Jendel Tejero blies noch einmal zur Attacke und verkürzte auf 5:8, doch Peter Dillmann musste den Schlusspunkt der Hunsrücker zulassen. Der SV Beltheim II gewann diese Partie mit 9:5.
Wer soweit fahren muss, und dafür auch noch heftigst „bestraft“ wird - der darf nach dem Sinn dieses „Unternehmens“ fragen. Boppard III hatte die lange Anreise bis nach Sohren auf sich genommen, um auf einen spannenden und unterhaltsamen Abend zu hoffen. Dass sich das Ganze extrem anders darstellen und entwickeln würde, damit hatten Michael Huhn, Heiko Götz, Peter Dillmann, Nicolai Born, Florian Wehr und Michael Schwertel absolut nicht gerechnet. Doch schon früh wurde deutlich: „ ...heute gibt es für uns nichts zu gewinnen...“ und so lautete das Endergebnis: 9:0 für den TuS Sohren III.
Aber – allen Widrigkeiten zum Trotz – als Gastgeber konnte sich die Abteilung „Tischtennis“ glänzend darstellen. Der TTVR hatte Boppard als Turnierplatz der Verbands – Rangliste der Senioren/innen ausgewählt, und der vergangene Sonntag ließ allen Beteiligten die Freude an dem „kleinen weißen Ball“ wieder neu bewusst werden. In den verschiedenen Altersklassen wurde verbissen – und zum Schluss doch entspannt gerungen. Die streckenweise von weit her angereisten Turnierteilnehmer fühlten sich gut in der Großsporthalle aufgehoben, und so hatte die gastgebende TT - Abteilung mit all ihren Aktiven gute Gründe, das Wochenende zufrieden ausklingen zu lassen.

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard