TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Jetzt ist alles klar.

Ein paar Dunstschwaden zogen noch durch das Rheintal, als sich die 1. Mannschaft letztmalig versammelte, um unter die Saison 2018/19 einen Schlussstrich zu ziehen. Die Situation war ernst – aber nicht hoffnungslos, denn es hatte sich schon länger angedeutet, dass mit der vorhandenen „Spielerdecke“ keine weitere entsetzlich belastende Vor – und Rückrunde zu leisten war. Erste Überlegungen zur Abhilfe sind schon diskutiert worden und die Pläne zielen genau in die notwendige Richtung. Die ständige Suche nach Ersatzspielern muss ein Ende haben!
Auch diesmal war es wieder der Fall, dass zwei Helfer aus der 4. Mannschaft bereitstanden, um die Gäste von der TTG Biebernheim/Niederburg vollzählig empfangen zu können. Minimale Chancen zum Klassenerhalt waren noch vorhanden,- doch dazu hätten so viele Umstände mitgestalten müssen, dass es letztlich nur noch darum ging, mit Würde den Abend ausklingen zu lassen. Dunstschwaden hin oder her…!
Und es begann deutlich besser als erwartet: Mike Steinert/Timo Huhn gewannen das erste Eröffnungsdoppel, Wolfgang Basten/Jörg Spitzley unterlagen in ihrer Begegnung, doch nebenan lag eine (kleine) Sensation in der Luft, als Peter Bernardy/Florian Wehr in ihrem Doppelduell mit 2:1-Sätzen führten und 8 Matchbälle nicht ausreichten, um dann doch noch den Satz mit 21:23 zu verlieren,- und später dann das gesamte Spiel. Schade. Dem 1:2 folgten die Auseinandersetzungen im oberen Paarkreuz, die von den Gästen zur 4:1 – Führung ausgenutzt wurden. Mike Steinert und Timo Huhn konnten es nicht verhindern. Aber „Wolly“ Basten konnte es und gewann zum 2:4. Jörg Spitzley musste das 2:5 hinnehmen, doch Peter Bernardy hielt mit seinem Erfolg zum 3:5 die Mannschaft weiterhin auf „Tuchfühlung.“ Die Mannschaft aus der südlichen Umgebung drehte jetzt auf und ihr Zwischenspurt mit drei Einzelerfolgen hintereinander ließ sie auf 3:8 davonziehen. „Au weia“ durfte man denken, „das war‘s dann wohl“, - aber weit gefehlt. Mit dem „Rücken zur Wand“ bewiesen Dr. Basten und Jörg Spitzley ihre Kämpferqualitäten und trotzten den Gästen noch zwei weitere Punkte ab. Beim Stand von 5:8 war es dann Peter Bernardy, der durch seinen Spielverlust den Schlusspunkt zur 5:9 – Niederlage lieferte. In der nächsten Saison wird die 1. Mannschaft aus der 2. Bezirksliga eine Klasse tiefer eingestuft werden. Die Zukunft wird zeigen, wofür diese Entwicklung nützlich sein wird.
Es war ein Großkampftag an diesem Wochenende in der Großsporthalle, denn gleichzeitig musste sich unsere 2. Mannschaft mit der SG Kisselbach/Pfalzfeld/Wiebelsheim I auseinandersetzen. Ein Team, das mit viel Respekt zu behandeln war, befindet sich doch in ihren Reihen der mit Abstand beste Einzelspieler der gesamten Kreisliga. Und bei den Hunsrückern ging es um den Klassenerhalt – da war viel Spannung zu erwarten. Die Eingangsdoppel lieferten der TG einen 2:1 –Vorsprung, da sowohl Markus Spitzley/Jendel Tejero als auch Alexander Löser/Heiko Götz erfolgreich agierten. Lennard Fey/Tom Waldforst war das nicht vergönnt gewesen. Das obere Paarkreuz beendete ihr erstes Aufeinandertreffen unentschieden: Markus Spitzley gewann, 3:1, „Alex“ Löser unterlag dem Spitzenbrett der SG zum 3:2. In diesem Rhytmus ging es weiter: Lennard Fey kam lächeld von der Platte, Tom Waldforst unterlag im Entscheidungssatz zum 4:3. Jendel Tejero sicherte den 5. Punkt,- Heiko Götz ließ die Gäste wieder aufschließen zum 5:4. Nein, es gelang ihnen sogar der Ausgleich, 5:5, da auch Markus Spitzley im Duell der Mannschaftsbesten unterlegen war. Nur – ein Unterschied wurde in dieser spannungsgeladenen Atmosphäre deutlich: Bei unserer Mannschaft ging es nur noch um die Freude am Spiel – die SG Kisselbach/Pfalzfeld/Wiebelsheim musste gewinnen, das machte den Unterschied. Alexander Löser, Lennard Fey und Tom Waldforst konnten ganz entspannt an die Tische gehen, und ebenso locker wieder zurückkommen, denn mit ihren Siegen zum 8:5 war die Entscheidung schon vorweggenommen. Den Gäste gelang noch ein Sieg, doch Heiko Götz sicherte mit seinem überzeugenden Erfolg im letzten Einzel den notwendigen Punkt zum Endergebnis von 9:6 für die TG Boppard II.
Das Überraschungsmoment folgt abschließend. Einen aufregenden und geschmackvollen Saisonausklang wurde von den Nachwuchskräften der TG Boppard und des SVE Oppenhausen dargeboten. Die jüngsten Aktiven beider Vereine trafen sich zu einem freundschaftlichen „Kräftemessen“ in der Niederkirchspielhalle und erlebten einen aufregenden Tag. Nach spannenden Begegnungen im Modus „so viele Spiele wie möglich“ suchten alle Beteiligten nach dem kräfte - zehrenden Sportprogramm anschließend sofort eine vorbereitete „Versorgungsbasis“ auf, um die gelungene Veranstaltung am Pizza – Buffet hochzufrieden ausklingen zu lassen. Im Herbst wird eine neuformierte Bopparder Jugendmannschaft wieder am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen.
Für die Jugend derTG Bopparder spielten Jakob Winter, Leon Querbach, Jamie Neve und Christopher Diegelmann. Der SVE Oppenhausen brachte mit John Gipp, Tyler Könen, Henry Gulisch, Alia Gipp, Tessa Schneider, Elias Nick und Connor Gipp eine sehr faire und leistungsgerechte Gruppe an die Platten.
Dem gastgebenden SVE Oppenhausen ein herzliches Dankeschön für diese gelungene Veranstaltung. Vielleicht,- besser noch - hoffentlich sieht man sich im Verlauf der kommenden Meisterschaftsrunde wieder. Die Lust am Spiel war bei allen Aktiven gut zu erkennen gewesen, und genau mit diesem Ziel wurde das Treffen vereinbart. Es war ein voller Erfolg.

 

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard