Blog

Endlich Bewegung in der Abteilung

Endlich Bewegung in der Abteilung

Es hatte ja eine ganze Weile gedauert, doch an diesem Wochenende mussten sich die „Soloamannschaften“ der letzten Wochenenden wieder in das Gesamtangebot der Abteilung einfügen und dort  ihre Rolle finden.

Die 1. Mannschaft kam so zu ihrer Premiere in der Großsporthalle, - nach der langen Corona -  Spielunterbrechung ein recht ungewohntes Gefühl. Dazu war auch gleich ein schwergewichtiger Gast zu empfangen. Der SV Beltheim II durfte als echter Prüfstein für unser „Flaggschiff“ in der Kreisoberliga  angesehen werden, und die Mannschaft selbst wartete gespannt darauf, wie sie sich nach ihrem furiosen Start in die Saison bei ihrem Heimspiel bewähren würde.

Die Eingangsdoppel ließen die Hoffnung auf einen gutes Gelingen wachsen, da sowohl Jörg Spitzley/ Jens Bröder wie auch Markus Spitzley/ Timo Huhn lächelnd auf die Bank zurückkehrten. Bei Oliver Querbach/ Tom Waldforst war das Minenspiel etwas kantiger. Dem 2:1 folgte direkt im Anschluss das 3:1, denn „Olli“ Querbach konnte nach hartem Kampf sein Einzel gewinnen. Jörg Spitzley musste sich nebenan dem Beltheimer „Brett 1“ beugen.(3:2) Die Führung wurde von Jens Bröder auf 4:2 ausgebaut, der glatt in drei Sätzen dominierte, während sich Tom Waldforst über die gesamte Distanz quälen musste , um dann doch zu unterliegen. 4:3 also. Die unteren Bretter gaben der Begegnung einen wohltuenden Richtungshinweis, da Markus Spitzley und auch Timo Huhn die zwei wichtigen Pluspunkte nach Hause brachten. Mit 6:3 im Rücken lässt sich leichter auftreten. Bei Oliver Querbach klappte der Auftritt noch nicht so ganz, doch Jörg Spitzley spielte überragend in seinem Einzel und brachte die Mannschaft mit 7:4 deutlich in Front. Auch Jens Bröder kämpfte fünf lange Sätze, bis der Gast aus Beltheim das Duell für sich entscheiden konnte. Das war Anlass genug für Tom Waldforst, sich mit aller Kraft in seinem zweiten Einzel einzubringen. Er lag 0:2 – und eigentlich hoffnungslos unterlegen zurück, doch irgendwie bekam der Kapitän den „Flaggschiffes“ noch einen „Fuß in die Tür“, gewann knapp den dritten Satz – und triumphierte in den folgenden beiden Sätzen bis zum 8:5. Den Schlusspunkt lieferte Markus Spitzley in überlegener Manier und so gewann die 1. Mannschaft mit 9:5 und stabilisiert sich weiter in der Spitzengruppe der Tabelle.

Die zweite Vertretung der TT – Abteilung hatte sich bei ihrem 8:8 - Auswärtsspiel als kampfstark erwiesen und würde diese Fähigkeit bei ihrer nächsten Begegnung unbedingt wieder benötigen. Wartete doch auf sie die heroische Aufgabe, dem SSV Buchholz II, dem ungeschlagenen Tabellenführer der 1. Kreisklasse, in dessen Halle die Stirn zu bieten. Doch wie der Zufall es so will, die Gastgeber konnten nicht in Bestbesetzung antreten, - „vielleicht können wir etwas besser abschneiden als normal.“- Der Optimismus in der Mannschaft war erkennbar...

Doch was mit dem Beginn der Eröffnungsdoppel geschah, musste erst einmal erlebt werden. Nicolai Born/ Heiko Götz, Michael Huhn/ Peter Dillmann und dazu noch Peter Bernardy/ Florian Bernardy gewannen alle ihre Doppel und ließen die TG II mit 3:0 in Führung gehen. Kaum war die Niederlage von Michael Huhn zum 3:1 notiert, siegten Nicolai Born, Peter Bernardy, Heiko Götz, Peter Dillmann und Florian Bernardy zum unglaublichen 8:1!! „Hallo, was geht denn hier ab…?“Sämtliche Anwesenden konnten nur noch staunen. Aber dann: Die hauchdünne Fünfsatz - Niederlage von Nicolai Born verlieh den bis hierhin konsternierten Hausherren neue Kräfte. Jetzt waren sie auf einmal am Drücker und holten Punkt für Punkt auf. Michael Huhn, Heiko Götz und Peter Bernardy konnten die Aufholjagd nicht stoppen. 8:5 stand es nur noch. Florian Bernardy spielte sich schon warm, da endlich schob Peter Dillmann dem schmerzhaften Treiben der Buchholzer einen Riegel vor. Er gewann sein letztes Einzel und somit lautete das Endergebnis 9:5 für die TG Boppard II. Respekt!

Auch die 3. Herrenmannschaft hatte einen Auftrag zu erfüllen, auswärts bei dem Neueinsteiger in die 2. Kreisklasse, der SG Hundheim/ Bell II. Und die „Neuen“ warteten direkt mit einer Überraschung auf. Sie spielten bärenstark an diesem Abend und führten 2:1 nach den Doppeln, von denen allein Florian Bernardy/ Tin- Lap Man für die TG punkten konnten. Heiko Götz gewann zum 2:3, aber die Spielverluste von Florian Bernardy, Reinhold Lorenz und Herbert Nuß ließen den Rückstand auf 2:6 anwachsen. Tin-Lap Man und Heiko Götz verbesserten die Bilanz mit ihren Erfolgen noch einmal auf 4:6, doch drei Niederlagen hintereinander ließen das Endresultat von 9:4 für die SG Hundheim/ Bell II festschreiben.

Jetzt noch die 1. Jugend, die das reichlich gefüllte Wochenendprogramm der Abteilung abrundete. Mit einem hohen Sieg in die Saison gestartet, kam nun mit dem SVE Oppenhausen ein Prüfstein in die Bopparder Grundschulhalle, dem nur mit voller Konzentration zu begegnen war. So gewannen Leon Querbach/ Jamie Neve und Zana Muratovic/ Silas Lambert beide Eingangsdoppel zum 2:0, dem Zana mit ihrem Sieg im Einzel das 3:0 folgen ließ. Das Zwischenergebnis hinterließ bei den Gästen kaum Wirkung, im Gegenteil: Leon Querbach und auch Jamie Neve mussten beide ihre Einzel abgeben und nach dem 3:2 durften die Bopparder schon mal ins Grübeln kommen. Wenn „Nachdenken“ doch häufiger solche Wirkung haben könnte, denn die war außergewöhnlich.  Silas Lambert, Zana Muratovic, Leon Querbach, Jamie Neve und zum guten Schluss erneut Silas Lambert konnten sämtliche folgenden Einzel gewinnen und sicherten sich damit einen  überzeugenden 8:2 – Gesamtsieg.

Am kommenden Mittwoch greift die zweite Bopparder Jugendmannschaft erstmals in das Meisterschaftsgeschehen ein. Auch hier darf ein aufregender Nachmittag erwartet werden!

 

 

Vor über 125 Jahren gegründet, stellt sich die TG Boppard als mitgliederstärkster Verein der Stadt Boppard, mit mehr als 1000 Mitgliedern vor. Bewegung, Spiel und Spaß in sieben Abteilungen mit einem Potpourri vieler Sportarten werden für Jung und Alt, für Individualisten und Teamfreunde übers ganze Jahr geboten. Freizeit-, Wettkampfsport und Gesundheitssport finden im Stadion, in Hallen, im Schwimmbad, auf Straßen, im Wald und auf den Loipen statt.

Besondere Aktivitäten: Sebamed Mailauf, 24h-Wanderung, Run an die Kohle, Sebamed Kids Race, Sportabzeichen-Treff, Skifreizeit, Wettkampf- und Breitensport