Blog

Saisonabschluss mit allem Drum und Dran!

Saisonabschluss mit allem Drum und Dran!

 

Das war wirklich ein krachendes Finale zum Ende der Vorrunde bei der Tischtennisabteilung. Fast sämtliche Mannschaften waren beteiligt und gaben ihr Bestes, um dann zufrieden in die Weihnachtspause gehen zu können. Und das war manchmal schwer genug.

Beginnen wir doch mit der 1. Mannschaft, die ja wahrlich eine Horrorsaison hinter sich hatte. Ihr Kapitän Tom Waldforst war, nachdem die ersten Spiele komplett – und ausgesprochen erfolgreich absolviert worden waren, permanent gezwungen, auf Ersatzleute zurückgreifen zu müssen. Das war auch beim letzten Auftritt so, immerhin fuhr die Mannschaft komplett in den Hunsrück. Denn hier wartete der TuS Sohren II, seines Zeichens der Tabellendritte der Kreisoberliga, auf die Männer vom Rhein. Ausgerechnet bei solch einem „Brummer“ musste das „Flaggschiff“ „Flagge zeigen.“Da war spielerische Stärke und Moral gefragt!

Besonders, nachdem sich die Eröffnungsdoppel zu einer „Nullnummer“ für die TG erwiesen hatte. Markus Spitzley/ Nicolai Born, Tom Waldforst/ Lennard Fey und noch Dr. Basten/ Alexander Löser kamen nur noch kopfschüttelnd von den Platten. 0:3 hieß es! „Wie bekommen wir jetzt noch die Kurve…“ Ein kurze Beratungspause zeigte erste Wirkung: Tom Waldforst und Markus Spitzley gewannen beide ihre Begegnungen im oberen Paarkreuz zum 2:3. Das war schon mal ein Zeichen. Nur – für wen…? Die Gastgeber hatten das völlig falsch verstanden, kehrten sie doch in den folgenden beiden Duellen jeweils als Sieger zurück. Der neue Spielstand von 2:5 ließ erneut das „Pflänzchen Hoffnung“ ziemlich leidend aussehen. Nicolai Born blieb dennoch optimistisch – und gewann zum 3:5. Was der TuS Sohren prompt mit dem nächsten Punktgewinn zu seinen Gunsten beantwortete. 3:6 – die Luft wurde immer dünner für die TG – Crew. Aber mit dem „Rücken zur Wand“ entwickelten Tom Waldforst, Markus Spitzley und Wolfgang Basten ungeahnte Widerstandskräfte, alle drei gewannen ihre Einzel – und erzielten den Gleichstand von 6:6. Das tat gut! Die Moral stimmte also. Für den weiteren Spielverlauf schien das allerdings zu wenig zu sein, da der Tabellendritte seiner Favoritenstellung gerecht wurde und erneut mit zwei Punkten Vorsprung in die Zielgerade einbog. 6:8 - wieder Rückstand. Geht da noch was..? Ja, tatsächlich, da ging noch was. Nicolai Born verkürzte den Abstand auf 7:8, und Tom Waldforst/ Lennard Fey sicherten mit dem Gewinn des Schlussdoppels den viel umjubelten Siegespunkt zum 8:8 – Unentschieden. Die kommende Spielpause hat sich die Crew absolut verdient.

Die 2. Mannschaft hatte es in ihrer Vorbereitung leichter, durften sie doch in der heimischen Halle antreten. Das war aber auch schon alles an Annehmlichkeiten, als Gast erschien nämlich der TTC Hungenroth II, eine „ganz harte Nuss.“ Obwohl, - die Eingangsdoppel ließen die Bopparder erleichtert nach vorne sehen. Michael Huhn/ Peter Dillmann und Nicolai Born/ Heiko Götz verdienten sich eine 2:0 – Führung, und auch Peter Bernardy/ Florian Bernardy schnupperten am Sieg, unterlagen jedoch im Entscheidungssatz. 2:1 also. Danach begann ein wildes „Wechselspiel“ der Punkte wie auch der Gefühle. Michael Huhn verlor, Nicolai Born gewann zum 3:2. Heiko Götz erhöhte auf 4:2, Peter Bernardy gab sein Einzel ab, 4:3. Peter Dillmann erhöhte den Vorsprung auf 5:3. Dann traf ein „Niederschlagsgebiet“ die Mannschaft der TG: Florian Bernardy unterlag ebenso wie Michael Huhn und Nicolai Born. Die Gäste führten erstmals mit 6:5. „Bumm.“ Das musste erst einmal weggesteckt werden. Heiko Götz und Peter Bernardy erwiesen sich als „wetterfest“ und kamen dadurch lächelnd auf die Bank zurück, - die Führung von 7:6 war wieder in den Händen der TG. Aber nur kurz, da sowohl Peter Dillmann wie auch Florian Bernardy ihre Einzel abgeben mussten. Jetzt lag der TTC Hungenroth II wieder vorn. 7:8 – das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen! Zum Glück hat hier unsere Mannschaft ein echtes „Pfund“ aufzubieten. Michael Huhn/ Peter Dillmann sind eine blendend eingespielte Paarung und gewannen diese letzte spannende Begegnung zum letztlich gerechten 8:8 – Unentschieden.

Einen solch ausgewogenen Abschluss hatte sich die 3. Mannschaft auch gewünscht, als sie den Tabellenzweiten der 2. Kreisklasse, den TuS Schönborn/ Oppertshausen in der Großsporthalle empfing. Aber nach dem Verlust aller drei Eingangsdoppel war die Wahrscheinlichkeit darauf deutlich geschrumpft. Heiko Götz/ Georg von Holderberg, Wolfgang Löser/ Reinhold Lorenz und noch Peter Bernardy/ Heinz Sturmes mussten diese Negativ - Serie über sich ergehen lassen. Heiko schüttelte sich als Erster und gewann zum 1:3. Danach bauten die Gäste eine weitere „Unwetterfront“ auf und blieben in den folgenden drei Begegnungen erneut siegreich. 1:6 – das tat weh. Georg von Holderberg ließ sich davon wenig beeindrucken und verbesserte den Spielstand auf 2:6. Heinz Sturmes konnte den nächsten Punktverlust nicht verhindern, aber Heiko Götz, Peter Bernardy und Kapitän Wolfgang Löser brachten die Mannschaft wieder auf 5:7 heran. Geht hier vielleicht auch noch was...Nein, hier ging nichts mehr. Der TuS Schönborn/ Oppertshausen II entschied diese Begegnung mit 9:5 zu seinen Gunsten.

Jugend:

Ein Blick auf unsere Jugend lohnt sich immer. So auch diesmal. Die 1. Mannschaft hat ihre Vorrunde bereits abgeschlossen und steht punktgleich mit dem TuS Schönborn/ Oppertshausen an der Tabellenspitze der 1. Kreisliga.

Die 2. Jugend hatte noch zu tun und musste sich mit dem TTV Pleizenhausen auseinandersetzen. Das Spiel ließ sich ganz gut an, gewannen doch Julian Heidebrecht, Silas Lambert, Jan Spitzley und Alexander Rössler nach dem Verlust eines Eröffnungsdoppels vier Paarungen hintereinander zum 4:1 – Zwischenstand. Danach gab Alexander ein Spiel ab, doch der Verlust wurde von Julian Heidebrecht umgehend zum 5:2 ausgeglichen. Die Gäste kamen noch einmal auf 5:4 heran, doch Alexander Rössler sicherte mit seinem Spielgewinn den 6:4 – Endstand für die TG Boppard II.

Danach sollte noch ein Auswärtsspiel den Abschluss der Vorrunde bilden, dabei spielte jedoch die Corona – Situation eine so gewichtige Rolle, dass dieses Spiel kampflos abgegeben werden musste. Bemerkenswert insgesamt: Julian Heidebrecht blieb in der gesamten Vorrunde unbesiegt, und die 2. Mannschaft erreichte den 2. Tabellenplatz. Mit dem lässt es sich gut in die Weihnachtspause  verabschieden.

(07.12.2021)

 

 

 

Vor über 125 Jahren gegründet, stellt sich die TG Boppard als mitgliederstärkster Verein der Stadt Boppard, mit mehr als 1000 Mitgliedern vor. Bewegung, Spiel und Spaß in sieben Abteilungen mit einem Potpourri vieler Sportarten werden für Jung und Alt, für Individualisten und Teamfreunde übers ganze Jahr geboten. Freizeit-, Wettkampfsport und Gesundheitssport finden im Stadion, in Hallen, im Schwimmbad, auf Straßen, im Wald und auf den Loipen statt.

Besondere Aktivitäten: Sebamed Mailauf, 24h-Wanderung, Run an die Kohle, Sebamed Kids Race, Sportabzeichen-Treff, Skifreizeit, Wettkampf- und Breitensport