Blog

Solch ein Wochenende lässt die Sonne scheinen

Solch ein Wochenende lässt die Sonne scheinen

Die Tischtennisabteilung erhöht die Schlagfrequenz – ein sicheres Zeichen dafür, dass ein Ende der Vorrunde abzusehen ist. Vier Mannschaften durften ihr Engagement um die Meisterschaft in ihren Spielklassen beweisen, und das gelang ihnen erstaunlich gut.

Die 1. Mannschaft, unser „Flaggschiff, musste beim TuS Rheinböllen II antreten, einem mit  jungen Leuten besetzten Team, welches mit viel Vorsicht - und noch mehr Respekt behandelt werden sollte. Das gelang unserer „Bootsbesatzung“ zu Beginn relativ gut. Die Eingangsdoppel Tom Waldforst/Lennard Fey sowie Jens Bröder/Nicolai Born gewannen, Oliver Querbach/Wolfgang Basten unterlagen zum ersten Zwischenstand von 2:1. Erstaunlicherweise gab das den Hausherren Auftrieb, denn sie eroberten im oberen Paarkreuz beide Punkte, ergo 2:3. Das wiederum fuchste Lennard Fey und Oliver Querbach, die ihrerseits anschließend beide ihre Einzel für sich entscheiden konnten. Damit beim 4:3 erneuter Führungswechsel. „Wolli“ Basten unterlag, Nicolai Born blieb siegreich – 5:4, die TG lag weiter vorn.
Jetzt das Duell der Spitzenspieler – und wieder konnten die Gastgeber beide Punkte für sich erobern. 5:6, langsam wurde es unruhig auf der Bopparder Bank. Oliver Querbach konnte ausgleichen, Lennard Fey unterlag im Entscheidungssatz, neuer Spielstand: 6:7. dann hieß es plötzlich 6:8, als der TuS auch das folgende Einzel zu seinen Gunsten entschieden wurde. Nun hieß es,“... alle Kräfte mobilisieren, da geht vielleicht noch was…!“ Mit der Anfeuerung im Rücken gelang Wolfgang Basten nach fünf langen Sätzen 7:8, was die Gesamt - Siegesfrage bis an das Schlussdoppel weiterreichte. Jetzt mussten Jens Bröder und Nicolai Born alles aufbieten, um gegen ihre Gegenspieler aus Rheinböllen bestehen zu können, - und sie bestanden die Bewährungsprobe: Mit einem 8:8 – Unentschieden endete dieser spannende Abend.

Die 2. Mannschaft wartete zu Hause auf ihren Gast, den TuS Sohren IV, der dem Tabellenstand nach recht entspannt empfangen werden konnte. Mit dieser lockeren Grundeinstellung traten Heiko Götz, Michael Huhn, Peter Dillmann, Peter Bernardy, Florian Bernardy und Sebastian Bernardy an die Tische und gewannen die Begegnung klar mit 9:1.

Unsere 3. Herren bekamen es an diesem Wochenende ebenfalls mit einer Rheinböllener Mannschaft zu tun, sie traf auf den TuS Rheinböllen IV. Die TG Boppard begann furios und lag nach dem Gewinn sämtlicher Eröffnungsdoppel durch Reinhold Lorenz/Tin-Lap Man, Wolfgang Löser/Georg von Holderberg und  Herbert Nuß/Heinz Sturmes glatt mit 3:0 vorn. Aber der Vorsprung hielt nicht lange an, da die folgenden Einzel im oberen Paarkreuz von den Gästen zu ihren Gunsten entschieden werden konnten. 3:2 also. Ein solch doppelter Punktgewinn gelang unserer Mannschaft direkt im Anschluss durch Georg von Holderberg und Tin-Lap Man,  die den Spielstand auf 5:2 verbesserten. Die Freude darüber währte auch wieder nur kurz, da sowohl Herbert Nuß als auch Heinz Sturmes in ihren Einzeln zum 5:4 unterlagen. Wolfgang Löser erhöhte den Vorsprung auf 6:4, den Reinhold Lorenz wieder schrumpfen ließ. 6:5 also. Das war ein Signal zu einem fulminanten Endspurt unserer Männer. Nach den folgenden  Einzeln von „Schorschi“ von Holderberg, Tin-Lap Man und Herbert Nuß kehrten alle drei aus gutem Grund lächelnd von den Platten zurück, denn mit ihren Erfolgen sicherten sie der TG Boppard III den 9:5 – Gesamtsieg.

Jugend:

Auch unsere 1. Jugendmannschaft mischte in diesem emsigen Geschehen rund um den kleinen weißen Plastikball kräftig mit und nahm dafür eine lange Reise bis zum TuS Briedel in Kauf. Gab es doch hier ein mit Spannung erwartetes Aufeinandertreffen zweier bis dahin unbesiegter Spitzenspieler. Da kribbelte es schon von Beginn an in der Halle. Zana Muratovic/Leon Querbach unterlagen in ihrem Eingangsdoppel, Luke Stein/Alvaro Sanches gewannen klar. Der Spitzenspieler der Gastgeber besiegte Leon Querbach, Zana erreichte den Gleichstand von 2:2. Die unteren Bretter der TG waren mit Luke Stein und Alvaro Sanches bestens aufgestellt, beide sicherten den Zwischenstand von 4:2. Dann das Duell der bis dahin Unbesiegten, in dem sich Zana Muratovic als die Stärkere erwies und ihre Bilanz auf 12:0 ausbaute. Auch Leon spielte blendend zum weiteren Punktgewinn auf und in seinem „Kielwasser“ gewannen Luke Stein und Alvaro Sanches ebenfalls ihre Einzel und so begab sich die Mannschaft strahlend mit einem 8:2 – Erfolg wieder auf die Heimreise.

(Wochenende 11./12.11.22)

 

Vor über 125 Jahren gegründet, stellt sich die TG Boppard als mitgliederstärkster Verein der Stadt Boppard, mit mehr als 1000 Mitgliedern vor. Bewegung, Spiel und Spaß in sieben Abteilungen mit einem Potpourri vieler Sportarten werden für Jung und Alt, für Individualisten und Teamfreunde übers ganze Jahr geboten. Freizeit-, Wettkampfsport und Gesundheitssport finden im Stadion, in Hallen, im Schwimmbad, auf Straßen, im Wald und auf den Loipen statt.

Besondere Aktivitäten: Sebamed Mailauf, 24h-Wanderung, Run an die Kohle, Sebamed Kids Race, Sportabzeichen-Treff, Skifreizeit, Wettkampf- und Breitensport