Es geht auch anders

Es geht auch anders

Mit drei Begegnungen an diesem Wochenende(04.-06.02.) hielt sich das Engagement der Tischtennisabteilung in überschaubaren Grenzen. Dazu trat die 3. Mannschaft gleich doppelt in Erscheinung – und arbeitete dabei einige Lichtblicke heraus.

Die Eingangsbegegnung allerdings ließ kaum optische Reize erkennen, denn mit der SG Hundheim – Bell II betrat ein Gast die Großsporthalle, der im gehörigen Maße eigene Interessen verfolgte. Das war schon im Hinspiel aufgefallen,- die Niederlage damals war deutlich gewesen, - und die Männer um Kapitän Wolfgang Löser hofften diesmal auf einen etwas positiver verlaufenden Rückspielabend. Doch dazu mussten die Hunsrücker mitspielen. Das taten die auch – und setzten sich direkt nach den Eröffnungsdoppeln in Führung. Sowohl Wolfgang Löser/Herbert Nuß wie auch Georg von Holderberg/Heinz Sturmes unterlagen ihren Gegenüber, Heiko Götz/Tin Lap Man hielten nach ihrem Sieg die Mannschaft auf Tuchfühlung. Heiko Götz gewann sein folgendes Einzel zum 2:2 – Ausgleich und nach dem Erfolg von Wolfgang Löser zum 3:2 wollte sich gerade eine gewisse Portion Euphorie in den Bopparder Reihen breitmachen. Der weitere Verlauf des Abends erstickte diese positiven Gefühle jedoch, bevor sie sich ausbreiten konnten. Zum Entsetzen der Hausherren wurden die nächsten sieben Auseinandersetzungen alle von den Gästen gewonnen. Es war wie verhext. Georg von Holderberg war der erste, der unter diesem Sturmlauf zu leiden hatte. Auch die anderen Mannschaftskollegen hatten nichts mehr zuzulegen und so endete der Abend mit einer deutlichen 3:9 – Niederlage der TG Boppard III.

Das hatte wehgetan und wie es der Zufall wollte, ergab sich schon am folgenden Spieltag die Gelegenheit, sich mit veränderter Aufstellung dem nächsten Gegner in den Weg zu stellen. Der TTV Pleizenhausen III durfte als direkt Beteiligter die Bemühungen unserer „Dritten“ miterleben, das schmerzhafte Erlebnis möglichst schnell zu vergessen. Diesmal lagen die TG‘ler nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 vorn. Peter Dillmann/Michael Huhn und auch Wolfgang Löser/Herbert Nuß hatten für die beiden Pluspunkte gesorgt.Heiko Götz/Tin-Lap Man waren diesmal unterlegen. Doch dann sorgten Heiko Götz, Peter Dillmann und Michael Huhn mit ihren Einzelerfolgen für einen beruhigenden 5:1 – Vorsprung. Wolfgang Löser erlaubte den Gästen ihren nächsten Pluspunkt, - was seine Mannschaft mit einer dreifachen Siegesserie Georg von Holderberg, Tin-Lap Man und Heiko Götz zum 8:2 beantworten konnten. Peter Dillmann überließ den Pleizenhausenern noch einen weiteren Punkt, ehe Michael Huhn mit seinem Sieg den Endstand von 9:3 für die TG Boppard III festklopfte. „Selbsthilfe - Therapie“, auch auf solche Art kann sich eine Mannschaft regenerieren.

Jugend:

Wenn sich die Herren aus eigener Kraft wieder zurechtrücken, bedarf es weniger Trostsuche bei unserer Jugend. Das wäre diesmal auch schwierig geworden. Die hatten nämlich 1. ihr eigenes Auswärtsspiel, 2. in dem TuS Sohren II einen heftigen Widerpart, und 3. mit ihm alle Hände voll zu tun. In kompletter Mannschaftsstärke traten unsere Nachwuchskräfte guter Dinge an die Platten und mischten von Beginn an mit. Silas Lambert/Luke Stein erkämpften sich den ersten Pluspunkt, die Paarung Tim Breitbach/Jan Spitzley unterlag in fünf langen Sätzen. Dem 1:1 folgte ein 2:2, nachdem Silas Lambert sein Einzel gewinnen konnte was Tim Breitbach nicht gelang. Immer noch „unentschieden“ stand es auch nach dem Spielverlust von Jan Spitzley, der von Luke Stein ausgeglichen werden konnte. Anschließend gab es, zum Bedauern der mitgereisten Anhängerschar, einen Bruch im sportlichen Verlauf für unseren Nachwuchs. Die Konsequenz: Sämtliche drei folgenden Einzel fielen alle die Gastgeber. Diesem 3:6 konnte Luke Stein mit seinem Sieg nur noch eine Spielstandverbesserung anfügen. Der TuS Sohren II gewann letztlich mit 6:4.

 

Vor über 125 Jahren gegründet, stellt sich die TG Boppard als mitgliederstärkster Verein der Stadt Boppard, mit mehr als 1000 Mitgliedern vor. Bewegung, Spiel und Spaß in sieben Abteilungen mit einem Potpourri vieler Sportarten werden für Jung und Alt, für Individualisten und Teamfreunde übers ganze Jahr geboten. Freizeit-, Wettkampfsport und Gesundheitssport finden im Stadion, in Hallen, im Schwimmbad, auf Straßen, im Wald und auf den Loipen statt.

Besondere Aktivitäten: Sebamed Mailauf, 24h-Wanderung, Run an die Kohle, Sebamed Kids Race, Sportabzeichen-Treff, Skifreizeit, Wettkampf- und Breitensport